Kräftige Rinderbrühe für Fondue mit Fleischbrühe
Möglicherweise handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Beachten Sie den Hinweis am Seitenende.

Brühfondue ist die kalorienarme Alternative zum klassischen Fettfondue, bei dem das Fonduefleisch in purem Fett gegart wird. Bevorzugen Sie die fettarme Variante, haben wir hier für Sie ein tolles Rezept für ein Fondue mit Fleischbrühe. Zwar können Sie das Fleisch auch in einer Instantbrühe garen. Aber viel besser schmeckt´s, wenn Sie einen kräftigen Rinderfond mit Suppengemüse aufsetzen. Das macht nicht viel Arbeit und lohnt sich definitiv.

In diesem ausführlichen Ratgeber erfahren Sie,

  • welche Zutaten Sie für das Fondue mit Fleischbrühe benötigen.
  • wie Ihnen ein aromatischer Rindfleischsud gelingt.
  • welche Fleischsorten sich für Brühfondue eignen.
  • welche Salate, Dips, Backwaren zum Essen passen.

Außerdem erhalten Sie viele Tipps, mit denen Sie ohne Stress Ihre Gäste mit einem phantastischen Essen überraschen.

Kräftige Fleischbrühe für Brühfondue ansetzen

Damit das Fonduefleisch einen tollen Geschmack erhält, benötigen Sie eine kräftige Brühe, die das Aroma während dem Garen an das Fleisch abgibt. Prinzipiell können Sie für das Fondue mit Fleischbrühe Brühwürfel oder Instantbrühe in Pulverform verwenden. Um jedoch ein kräftiges Aroma zu erhalten, müssen Sie recht viele Brühwürfel oder so viel Suppenpulver verwenden, dass die Brühe meist sehr salzig wird. Eine Fleischbrühe selbst anzusetzen, schmeckt nicht nur besser, sondern ist auch wesentlich gesünder.

Zum Herstellen der Fleischbrühe für 4 Personen benötigen Sie diese Zutaten:

  • 500 g Rindfleisch (Suppenfleisch)
  • 5-6 Markknochen zum Auskochen

Markknochen sind heute selbst in einer guten Metzgerei keine Selbstverständlichkeit mehr und meist nur an bestimmten Wochentagen oder auf Vorbestellung erhältlich. Falls Sie keine Markknochen bekommen, können Sie Rinderbeinscheiben verwenden, da ist ein Knochen mit Mark enthalten.

Des Weiteren benötigen Sie zur Zubereitung der Rinderbrühe:

  • 2 Liter Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eßlöffel Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2-3 Gewürznelken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Statt dem Suppengrün können Sie auch selbst das Gemüse für Ihre aromatische Rinderbrühe zusammenstellen:

  • 1/2 Sellerie und etwas Selleriegrün
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Stangen Lauch
  • 1 Bund Petersilie

So wird die Fleischbrühe für das Brühfondue zubereitet:

Beginnen Sie mit dem Schälen und Würfeln der Zwiebel. Geben Sie das Olivenöl in einen Suppentopf und dünsten Sie darin die Zwiebelwürfel kurz an. Anschließend löschen Sie die goldgelben Zwiebelwürfel mit dem Wasser ab und bringen dieses zum Kochen.

Sobald das Wasser kocht, geben Sie das Rindfleisch, die Markknochen sowie die Lorbeerblätter und die Gewürznelken hinzu. Reduzieren Sie die Hitze, sodass der Ansatz auf kleiner Stufe und bei geschlossenem Topfdeckel sanft vor sich hinköchelt. Nun können Sie das Suppengemüse putzen, grob zerkleinern, waschen und ebenfalls in den Kochtopf geben.

Nach einer Garzeit von ca. 2,5 bis 3 Stunden ist das Rindfleisch zart und alle Zutaten haben ihr tolles Aroma an die Rinderbrühe abgegeben. Schmecken Sie gegebenenfalls den Sud mit Salz und Pfeffer ab.

Bevor Sie das Fondue mit Fleischbrühe auftischen, muss der Fond nun noch durch ein Sieb gegossen werden. Für das Fondue wird lediglich der flüssige Brühansatz benötigt. Bewahren Sie das gegarte Rindfleisch auf. Wir haben für Sie noch eine tolle Idee, bei der Sie das zarte Fleisch für ein köstliches Rezept verwenden können: Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße

Tipp: Sie können die Fleischbrühe bereits am Vortag zubereiten und mit dem Rindfleisch, den Knochen sowie dem Gemüse über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Das verstärkt nochmals das Aroma des Fleisch- und Gemüsefonds. Gießen Sie den Fond erst kurz vor dem gemeinsamen Fondueessen ab. Erwärmen Sie ihn auf dem Küchenherd, bevor Sie ihn in den Fonduetopf umfüllen.

Vorbereitung für das Fondue mit Fleischbrühe

Nachdem die Brühe zubereitet wurde, haben Sie nun ausreichend Zeit, sich um die Vorbereitungen für das eigentliche Essen zu kümmern. Überlegen Sie, mit welchen Köstlichkeiten Sie Ihre Tischgäste verwöhnen möchten und schreiben Sie einen Einkaufszettel, damit Sie beim Lebensmitteleinkauf nichts vergessen.

Zu einem gelungenen Brühfondue reichen Sie

  • verschiedene Fleischsorten
  • herzhafte und süße Dips
  • zubereitete Salate

sowie Sättigungsbeilagen wie Brot, Baguette und Partybrötchen. Grundsätzlich haben Sie freie Hand, welches Fleisch Sie verwenden und welche Salate und Dips Sie auf den Tisch stellen. Dennoch haben wir hier einige Tipps und Ideen für Sie.

Hähnchenfleisch besonders gut geeignet für Brühfondue

Die besten Fleischsorten für Fondue mit Fleischbrühe

Als Fonduefleisch eignen sich nahezu alle Fleischsorten. Jedoch sind Filetstücke von Rind, Kalb und Schwein sowie Hähnchenbrust und Pute besonders beliebt. Sehr lecker sind auch diese Fleischsorten:

  • Rehfleisch
  • Kaninchen
  • Straußenfleisch

Entscheidend ist eine gute Fleischqualität, damit das Fonduefleisch durch das Garen im Fonduetopf zart wird und saftig bleibt.

Bieten Sie mehrere Fleischsorten an, so haben Ihre Gäste eine tolle Auswahl und jeder Tischgast kann das Fleisch essen, was er am liebsten mag – oder Fleisch probieren, welches er noch nicht kennt. Besorgen Sie pro Person etwa 300 bis 350 Gramm Fleisch. Zusammen mit Salaten, Dips und anderen Beilagen wird man davon ausreichend gesättigt.

Gemüse und Salate als Beilage zum Fondue mit Fleischbrühe

Rohes und gegartes Gemüse passt bestens zum Brühfondue. Beliebte Gemüsebeilagen sind Paprikastreifen, Karottensticks, Cocktail-Tomaten, Gurkensticks, gekochter Brokkoli und Blumenkohl-Röschen. Gemüsesticks können Sie gut am Morgen vorbereiten und mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Gurkenscheiben oder ein angemachter Gurkensalat schmecken ebenfalls zum Fleischgericht.

Lecker und sättigend sind zubereitete Salate wie

  • Kartoffelsalat
  • Nudelsalat
  • Karottensalat
  • Krautsalat
  • Blumenkohlsalat
  • Selleriesalat
  • Lauchsalat

oder grüne Salate, die Sie mit unterschiedlichen Salatdressings und Croutons anbieten können.

Möchten Sie mehrere Salate auftischen, passen Sie unbedingt die Mengen an. Sie benötigen nicht so große Portionen eines einzelnen Salates, wenn Sie unterschiedliche Salate zubereiten und Ihren Gästen anbieten.

Tipp: Mit frisch ausgepresstem Saft einer Zitrone lässt sich mit Wasser, einem Schuss Öl, einem Löffel Zucker und einer Prise Salz und Pfeffer ein frisches Dressing anrühren, das hervorragend zu grünen Salatsorten wie Kopfsalat, Feldsalat und Eisbergsalat passt.

Brotwaren, Cracker und herzhafte Snacks als Fondue-Beilagen

Während dem Essen gelangt aromatischer Fleischsaft, Brühe, Salatsauce und natürlich der ein oder andere Dip auf dem Fondueteller. Das verlockt regelrecht dazu, zum Fondue mit Fleischbrühe Brot, Brötchen, Baguettebrot und Ciabatta zu reichen, um damit in die leckeren Flüssigkeiten zu dippen. Super sind auch Partybrötchen mit Mohn, Sesam und Kürbiskernen. Ebenfalls passen verschiedene Cracker, Chips und Salzstangen dazu, die zum Snacken einladen, während das Fonduefleisch in der Fleischbrühe gart und Sie mit Ihren Gästen gemütlich beim Tischgespräch zusammensitzen.

Leckere Dips für das Fondue mit Fleischbrühe

Dips können Sie entweder selbst zubereiten oder im Lebensmittelgeschäft in Flaschen bzw. Gläsern fertig zubereitet kaufen. Die Auswahl an würzigen Saucen ist immens und reicht von Knobi-Sauce über Süß-Sauer-Sauce bis hin zu Curry- und Senfsoßen, Kräuterpesto oder Tomatenpesto.

Kinder mögen meist Tomatenketchup oder Gewürzketchup. Kräuterquark, Frischkäse und selbst zubereitete Dips sind vor allem bei den Erwachsenen Fondue-Essern begehrt.

Beeriger Frischkäse-Dip zum Brühfondue

Der Phantasie sind bei der Zubereitung von Fondue-Dips keine Grenzen gesetzt. Unsere Tischgäste haben einen fruchtigen Beerendip zum Lieblingsdip erklärt. Diesen rühren wir aus jeweils einem Teil

  • Frischkäse
  • Sahnejoghurt
  • Beerenmix

an. Der Geschmack kann mit etwas Zucker abgerundet werden. Der fruchtige Dip lässt sich schon morgens vorbereiten und bleibt bis kurz vor dem Essen im Kühlschrank.

Pikantes Ananas-Curry-Chutney als Fleisch-Dip

Begehrt ist auch unser selbst zubereitetes Ananas-Curry-Chutney. Für diese fruchtige Dip-Variante köcheln wir am Vortag Ananas, Ananassaft und Pfirsiche – saisonbedingt –  aus der Konservendose kurz auf und verleihen dem Chutney mit einem fruchtigen Curry und etwas Chili würzigen Pfiff. Probieren Sie dieses selbstgemachte Chutney mit einer besonderen Raffinesse: Geben Sie während dem Aufkochen eine aufgeschnittene Vanilleschote hinzu oder verwenden Sie statt Chili etwas Ingwer, um dem Chutney eine angenehme Schärfe hinzuzufügen.

Abwechslungsreiche Getränkeauswahl zum Fondue mit Fleischbrühe

Durstlöscher wie Sprudel und stilles Mineralwasser sollten am Essenstisch nie fehlen. Trotzdem: Kinder freuen sich zur Abwechslung auf eine Limonade oder ein Angebot mit Fruchtsäften. Fruchtsaft passt perfekt zu den fruchtigen Dips und zum würzigen Geschmack, den das Fonduefleisch durch das Garen in der Fleischbrühe erhält.

Erwachsene Tischgäste freuen sich über einen guten Wein oder ein zünftiges Bier. Bei der Wahl des Weins sollten Sie vor allem süße Dessertweine in die engere Auswahl einbeziehen. Ein blumig-fruchtiges Bukett bildet einen tollen Kontrast mit dem kräftigen Fleischaroma und geht gleichzeitig eine gute Harmonie mit den fruchtigen Dips ein. Ob Rotwein oder Weißwein – das spielt keine Rolle. Ebenfalls passen herb-würzige Biersorten super zu den verschiedenen Aromen des Fondues. Sogar das süße Malzbier schmeckt hervorragend zu diesem Essen.

Brühfondue für Geflügelliebhaber

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch eine Abwandlung dieses Rezepts vorstellen. Essen Sie bevorzugt Geflügel, können Sie die kräftige Brühe auch als Hühnerbrühe zubereiten. Tauschen Sie im eingangs beschriebenen Rezept einfach das Rindfleisch und die Markknochen gegen ein Suppenhuhn aus.

Zerteilen Sie das Suppenhuhn grob und köcheln Sie es mit den übrigen Zutaten sanft gar, bis das Hühnerfleisch sich vom Knochen löst. Lassen Sie die klare Brühe abkühlen und gießen Sie die Hühnerbrühe erst kurz vor dem Fondueessen ab. Das Hähnchenfleisch können Sie am nächsten Tag entweder für einen erfrischenden Geflügelsalat mit Spargel, Erbsen und Mandarinen verwerten oder zu einem leckeren Hühnerfrikassee verarbeiten, das Sie mit Reis, Erbsen- und Karottengemüse servieren. Außerdem können Sie auch Salatreste vom Vortag zu dem Essen reichen. So bleiben vom Fondue mit Fleischbrühe keine Reste übrig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.