Möglicherweise handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Beachten Sie den Hinweis am Seitenende.

In unserem Haushalt wird seit eh und je frisch gekocht – nahezu täglich. Allerdings gibt es auch bei uns Tage, an denen es beim Kochen ausnahmsweise mal etwas schneller gehen muss oder an denen sich niemand stundenlang in die Küche stellen will. Für diese Tage haben wir einige Rezepte, die sich ruckzuck umsetzen lassen. Ein solches: Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße. Das leckere Essen kenne und liebe ich seit meiner Kindheit. Schon meine Oma hat beim Kochen einer kräftigen Rindfleischsuppe das Suppenfleisch separat mit der würzigen Eier-Senf-Soße serviert. Diese lässt sich in wenigen Minuten zubereiten und schmeckt einfach großartig zusammen mit dem zarten Rind und einem guten Brot oder Baguette. Lust zum Nachkochen? So wird’s gemacht.

Ihr Einkaufszettel für Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße

Bei uns gibt es dieses einfache, aber leckere Gericht entweder, wenn eine kräftige Rindfleischsuppe mit Markklösschen gekocht wurde oder wenn es am Vortag Fondue mit Fleischbrühe gab. Die kräftige Brühe bereiten wir selbst zu, indem wir ein schönes Stück Rinderbraten zusammen mit Markknochen (alternativ gehen auch Beinscheiben) und Suppengrün langsam garen, um einen kräftigen Rinderfond für das Fondue zu erhalten.

Möchten Sie zartes Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße zubereiten, benötigen Sie für 3 bis 4 Portionen diese Zutaten, um das Rind aromatisch zu garen:

  • 500-700 Gramm Rinderbraten
  • 5-6 Markknochen vom Rind

oder

  • 800 bis 1000 Gramm Beinscheiben
  • 1 Bund Suppengrün

oder

  • 1 kleinen Sellerie mit Selleriegrün
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Stangen Lauch
  • 1 Strauß Petersilie
  • 1 Brühwürfel
  • 2 Liter Wasser

So wird das Rindfleisch in der Gemüsebrühe gegart

Putzen Sie das Gemüse, schneiden Sie alles klein, waschen sie das zerkleinerte Suppengemüse sowie die Petersilie. Verwenden Sie unbedingt die Sellerieblätter. Sie geben einen fantastischen Geschmack an das Rindfleisch ab. Anschließend geben Sie die Gemüsesorten zusammen mit der Petersilie, dem Selleriegrün, dem Rindfleisch sowie den Markknochen und dem Brühwürfel ins kochende Wasser.

Die kalten Zutaten kühlen das Kochwasser ab. Lassen Sie den Herd solange auf höchster Stufe, bis das Wasser wieder kocht. Dann können Sie den Herd runter drehen und den Suppentopf mit dem Deckel abdecken. Nun gart der Rinderbraten zusammen mit dem Suppengemüse auf kleiner Flamme etwa 2 bis 3 Stunden. Fertig ist das Rind, wenn es sich leicht mit der Gabel trennen lässt.

Nehmen Sie das gare Rindfleisch aus der Brühe. Die Brühe können Sie für Fleischfondue verwenden oder mit Perlsago andicken und als Suppe verspeisen. Verfeinern Sie die Suppe mit ein oder zwei ganzen Eiern, die kurz vor dem Servieren unter die heiße Rinderbrühe gehoben werden.

Pikante Eier-Senf-Soße zubereiten

Wenn Sie das Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße erst am nächsten Tag essen möchten, sollten Sie die Sauce kurz vor dem Verzehr zubereiten – dann schmeckt sie am besten.

Für drei bis vier Personen benötigen Sie diese Zutaten:

  • 10-12 Eier
  • etwas Rinderbrühe (vom Vortag aufbewahren)
  • 1 Glas mittelscharfen Senf
  • 1 Bund Petersilie oder eine Packung TK-Petersilie
  • etwas Essig
  • 1-2 Eßlöffel ÖL
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So gelingt die leckere Eier-Senf-Soße

Geben Sie die Eier vorsichtig in kochendes Wasser und kochen Sie diese, bis das Eigelb hart gekocht ist. Wie lange die Eier gekocht werden müssen, hängt von der Größe der Eier ab (7 bis 8 Minuten reichen). Schrecken Sie die hart gekochten Eier unter kaltem Wasser ab, damit sich die Eierschalen gut abpellen lassen.

Während die Eier am Kochen sind, waschen Sie die Petersilie und tupfen Sie diese mit Küchenpapier ab, damit das Küchenkraut schnell trocknet. Sobald die Petersilie trocken ist, wird diese mit der Küchenschere, einem scharfen Messer oder mit einem Wiegemesser fein zerkleinert.

Nachdem die Eier abgeschreckt wurden, schälen Sie diese und trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb. Geben Sie das feste Eigelb in eine Rührschüssel, gießen Sie einen Schluck Rinderbrühe dazu und zerquetschen Sie die Eidotter mit einer Gabel oder dem Pürierstab zu einer cremigen Masse. Fügen Sie etwa ein halbes Glas Senf und 1 bis 2 Esslöffel Öl hinzu. Rühren Sie die Zutaten solange, bis sich eine geschmeidige Konsistenz gebildet hat.

Nun schneiden Sie das Eiweiß in kleine Würfelchen und heben Sie diese unter die Eigelbmasse. Zum Schluss kommt die zerkleinerte Petersilie dazu und wird untergerührt. Falls Sie keine frische, sondern gefrorene Petersilie verwenden, tauen Sie diese vorher nicht auf, da sie sonst ihren Geschmack verliert und matschig wird.

Bei Bedarf können Sie der Eier-Senf-Soße noch etwas Rinderbrühe oder Senf beigeben. Schmecken Sie mit etwas Essig, Salz und Pfeffer ab.

Passende Sättigungsbeilage zum Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße

Zum Essen schneiden Sie das kalte Rindfleisch in dünne Scheiben. Platzieren Sie ein bis zwei Scheiben Rind auf dem Teller und geben Sie mit einem Löffel die Eier-Senf-Soße darüber. Frisches Baguettebrot, ein kräftiges Roggenbrot oder sogar ein Dunkelbrot (z. B. Pumpernickel) passt wunderbar als Sättigungsbeilage zum Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße.
Rindfleisch mit Eier-Senf-Soße

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.