Fondue mit Zutaten und Dips
Möglicherweise handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Beachten Sie den Hinweis am Seitenende.

Fondue ist eine sehr leckere und beliebte Spezialität für ein gelungenes Silvesteressen, Weihnachtsfeiertage und Partys. Vor allem das Fleischfondue mit seinen vielen unterschiedlichen Dips und Zutaten schmeckt einfach großartig. Das vielseitige Fondue hat einige Vorteile, weshalb sich diese kulinarische Köstlichkeit besonders gut für das gemeinsame Essen mit Freunden und Familie eignet.

Fondue – das perfekte Essen für einen gemütlichen Abend

Zu einem gelungenen Fleischfondue an Silvester oder zu einem anderen Anlass gehören mehrere Fleischsorten, verschiedene Dips und sättigenden Beilagen. Umso größer die Auswahl von allem, desto besser schmeckt das Fondue. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und sogar Vegetarier kommen bei einem gut zusammengestellten Fondueessen nicht zu kurz.

Um ein phantastisches Fleischfondue auf den Tisch zu bringen, ist also einiges an Küchenarbeit notwendig. Deshalb scheuen viele die Zubereitung eines leckeren Fondues. Allerdings muss dieses tolle Gericht  keinesfalls in Stress ausarten. Alle benötigten Zutaten lassen sich vorbereiten, sodass Sie als Gastgeber das Abendessen völlig entspannt mit Ihren Gästen am Esstisch genießen werden.

Fondueessen frühzeitig planen

Selbstverständlich schmeckt Fondue nicht nur am Silvesterabend, sondern kann jederzeit nach Belieben aufgetischt werden. Planen Sie jedoch ein Silvester-Fondue, sollten Sie sich schon einige Tage zuvor vorbereiten, um stressfrei ins Neue Jahr zu feiern.

Aufgrund der Weihnachtsfeiertage empfehlen wir, den gemütlichen Fondueabend bereits vor Weihnachten zu planen, um jeden Stress zu vermeiden. Daran sollten Sie denken:

  • Kontrollieren Sie, ob Ihr Fonduegerät bzw. das Fondue Set vollständig ist und ob Sie genug Fonduegäbelchen, Fondueteller und Dip-Schälchen im Haus haben.
  • Besorgen Sie rechtzeitig Spiritus oder Brennpaste. Verwenden Sie ein elektrisches Fonduegerät, überprüfen Sie die Funktion.
  • Erstellen Sie eine Gästeliste, damit Sie einen Überblick haben, wie viel Fleisch und Beilagen Sie für das geplante Silvesteressen benötigen.
  • Überlegen Sie, welche Dips, Fondue Saucen, Salate und Beilagen Sie kaufen oder selbst zubereiten wollen.
  • Schreiben Sie einen Einkaufszettel für die benötigten Lebensmittel und Zutaten. Unterteilen Sie die Einkaufsliste in Produkte, die Sie schon einige Tage vor Silvester einkaufen können und alle frischen Zutaten, die am Silvestermorgen oder am Vortag besorgt werden müssen.
  • Erstellen Sie eine To-Do Liste, was Sie wann vorbereiten und erledigen können.

Tipp: Bäckereien und Metzgereien haben am Heiligen Abend und am Silvestertag oft so viel zu tun, dass nur vorbestellte Waren verkauft werden. Bestellen Sie das Fonduefleisch und die Bäckereiprodukte rechtzeitig bei Metzger und Bäcker. Die meisten Geschäfte hängen bereits in der Adventszeit aus, bis wann Bestellungen für die Festtage entgegengenommen werden.

Was braucht man alles für Fondue?

Planen Sie Ihr erstes Fondue, gehen wir im nachfolgenden Abschnitt darauf ein, was Sie alles für das Fondue brauchen. Auf das Fleisch und weitere Zutaten gehen wir separat ein. Im nachfolgenden Absatz beziehen uns zunächst nur auf das benötigte Fonduezubehör und unterteilen in diese Abschnitte:

  • Fonduetopf – mit Brenner oder elektrisch
  • Fonduegäbelchen & Dipschälchen
  • Fondueteller

Fondue mit Rechaud oder elektrisches Fondue?

Das Wichtigste für das tolle Partyessen: der Fonduetopf. Er ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und unterscheidet sich vor allem in der Art, wie der Topf erhitzt wird. Bei einem klassischen Fondue sitzt der Fonduetopf auf oder in einem Gestell und wird durch einen Rechaud (Brenner) von unten erhitzt. Je nach Modell wird der Rechaud mit Spiritus aufgefüllt oder mit Brennpaste betrieben.

Spiritus ist zwar sehr günstig, hat jedoch gegenüber der Brennpaste einige Nachteile. Der flüssige Brennstoff Spiritus riecht unangenehm und erfordert beim Handling größte Vorsicht. Zudem besteht die Gefahr, dass beim Nachfüllen des Rechauds der kleine Brenner umkippt und sich der Spiritus über den Esstisch ergießt. Praktischer sind daher Aluminium-Schälchen, die bereits mit Brennpaste oder mit zähflüssigem Gel gefüllt sind. Einfach Alu-Deckel abziehen, unter den Fonduetopf stellen, mit einem Stabfeuerzeug anzünden – fertig.

Fondue Brennpaste 80 Gramm in Aluschale

Tipp: Damit Ihnen beim Fondueessen nicht der Spiritus oder die Brennpaste ausgeht, besorgen Sie Brennstoff auf Vorrat. Da man über einen längeren Zeitraum gemeinsam zum Essen am Tisch sitzt, wird der Rechaud wenigstens 2-3 mal mit Spiritus aufgefüllt bzw. werden pro Rechaud 1-2 Schalen mit Brennpaste benötigt.

Das elektrische Fondue wird oftmals als die komfortablere Lösung betrachtet. Allerdings ist es in Sachen Sicherheit nicht immer die bessere Variante. Um ein Elektrofondue auf dem Esstisch zu betreiben, ist ein Anschluss an die Steckdose unumgänglich.

Meist wird sogar eine Verlängerungssteckdose benötigt, um die Stromversorgung zwischen Tisch und Steckdose herzustellen. Haben Sie einen Esstisch, der an der Wand steht und es ist eine Wandsteckdose in unmittelbarer Nähe, gibt es kein Problem. Gefährlich ist es aber, wenn das Verlängerungskabel am Tisch herunter hängt, die Gäste vom Tisch aufstehen und über das Stromkabel klettern müssen.

Vorsicht: Es besteht die Gefahr, am Kabel hängen zu bleiben und das elektrische Fonduegerät vom Tisch zu reißen. Das klassische Fondue, welches mit Spiritus oder Brennpaste betrieben wird, kann daher also die sicherere Variante sein.

Fonduegäbelchen, Dipschälchen & Dip-Löffel

Sie benötigen spezielle Fonduegabeln, um die Fleischstücke in das heiße Fett bzw. die heiße Brühe zu tauchen. Dabei handelt es sich um lange Spieße aus Edelmetall. Der obere Griffbereich ist entweder aus wärmeisolierendem Kunststoff oder Holz gefertigt und besitzt meist einen farblichen Ring oder eine farbige Kuppe. Damit weiß jeder Tischgast, welche Gäbelchen ihm gehören.

Die obere Kante des Fonduetopfs ist entweder mit Einkerbungen versehen oder hat einen abnehmbaren Rahmen, in dem Einkerbungen eingebracht sind. Die Kerben dienen dazu, während dem Fondue den Fonduegäbelchen Halt zu geben. Die Anzahl der Kerben entspricht also der maximalen Anzahl der Gäbelchen, die gleichzeitig in den Fonduetopf gegeben werden können. Meist ist der Fonduetopf auf 6 oder 8 Gäbelchen ausgelegt, einige Fonduetöpfe bieten auch Platz für 12 Fonduegäbelchen.

Fondue Set mit Fonduegäbelchen, Dip Schalen und Drehteller

Möchten Sie Ihr erstes Fondue kaufen, bietet sich ein Fondue-Set an, bei dem zumindest die Gäbelchen enthalten sind. Diese können jedoch auch einzeln gekauft, bzw. nachgekauft werden, wenn eins kaputt oder verloren geht.

Dipschälchen und Dip-Löffel für die Fondue Saucen sind weiteres sinnvolles Zubehör. Sie können separat oder gemeinsam mit dem Fondue Set gekauft werden. Unser Tischfondue enthielt passende Porzellanschälchen, die auf einem Drehteller rund um den Fonduetopf angeordnet werden. Das Fondue mit Rondell ist praktisch, weil jeder Tischgast an der Holzplatte drehen und sich den Lieblingsdip auswählen kann, ohne dass die Tischnachbarn die kleinen Dipschalen ständig umher reichen müssen. Ebenfalls im Fondue-Set enthalten waren die Dip-Löffelchen, mit den sich bequem kleine Mengen an Dip auf den Teller geben lassen.

Optionales Fonduezubehör: Fondueteller

Spezielle Teller sind für das Fondueessen nicht erforderlich, aber wenn Sie gerne und häufiger Fondue essen, lohnt sich die Anschaffung. Fondueteller sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt und besitzen eine größere Mulde für eine sättigende Beilage (Salat und Brot), sowie mehrere kleine Mulden, in der sich zum Beispiel verschiedene Dips oder unterschiedliche Salate getrennt voneinander auf den Teller legen lassen.

Das wirkt sich positiv auf den Geschmack aus, weil weder Fondue-Dips noch Salatdressings auf dem Teller ineinander verlaufen und sich vermischen.

In besonders hochwertigen Fonduesets sind manchmal passende Fondueteller enthalten; sie können aber ebenso wie Fonduegabeln und Dip-Schalen separat gekauft werden.

Tipp: Achten Sie stets darauf, beim Fondueessen Porzellanteller oder Glasteller zu verwenden, da das knusprig-goldgelbe Fonduefleisch extrem heiß ist, wenn es aus dem Fonduefett genommen wird. Kunststoffteller sind nicht geeignet.

Welche Lebensmittel und Zutaten braucht man für Fondue?

Für Fondue benötigen Sie diverse Lebensmittel und Zutaten. Je abwechslungsreicher Sie die Einkaufsliste für das tolle Essen zusammenstellen, desto besser wird es allen Tischgästen schmecken. Sie können bei den Beilagen und Dips nach Herzenslust Würziges, Scharfes, Saures und Süßes kombinieren.

Welche Fleischsorten eignen sich als Fonduefleisch?

Die Hauptzutat bei einem Fleischfondue ist das Fleisch. Traditionell werden drei Fleischsorten angeboten: Hähnchenfleisch, Schweinefleisch, Rindfleisch. Es spricht natürlich nichts dagegen, wenn Sie nur eine bevorzugte Fleischsorte oder weitere Fleischsorten für das Fondue besorgen.

Wir verwenden hauptsächlich Hähnchenfilet, weil Hähnchenfleisch schnell gart und besonders zart wird. Gelegentlich bereiten wir unser Fondue mit zartem Rehfleisch und mit Straußenfleisch zu. Beides passt perfekt zum Fondue, schmeckt köstlich und ist gelingsicher.

Hähnchenfleisch eignet sich besonders gut als Fonduefleisch

Vor Weihnachten und Silvester wird in Supermärkten meist eine Fondue-Fleisch Palette mit Huhn, Rind und Schwein angeboten. Diese Kombination ist vor den Feiertagen auch nahezu in allen Supermarkt-Metzgereien im Angebot. Allerdings ist dabei meist nur das Hähnchenfleisch zart und genießbar, während Rindfleisch und Schweinefleisch zäh bleiben. Rind und Schwein sollten Sie nur dann als Fonduefleisch verwenden, wenn Sie einen guten Metzger haben, bei dem Sie eine hohe Fleischqualität erhalten. Bevorzugen Sie zartes Filetfleisch für das Fondue.

Fettfondue oder Brühfondue

Das klassische Fleischfondue wird in Fett zubereitet. Fondue Fett ist ein Geschmacksträger und hebt den saftigen Fleischgeschmack wunderbar hervor. Deutlich weniger kalorienlastig können Sie das Fondue genießen, wenn Sie statt einem Fett die Fleischstücke in kräftiger Brühe garen. Da wir nur 2 oder 3 mal im Jahr Fondue essen, steht bei uns der Genuss, nicht das Kalorien zählen im Vordergrund. Wir verwenden für unser Fleischfondue stets ein gutes Kokosfett, das dem Fleisch eine zarte goldgelbe Kruste verleiht und geschmacklich das Fleischaroma abrundet.

Kokosfett für Fettfondue

Fleischsorten, die eine längere Garzeit benötigen (Schwein, Rind, Strauß, Reh und Hase), gelingen besser im Fettfondue, das eine optimale Gartemperatur von 180°C erreicht und die Fleischporen schneller verschließen lässt. Möchten Sie ein Fischfondue zubereiten, ist eine kräftige Brühe die bessere Wahl, um den Fisch sanft zu garen. Auch schnell garende Fleischsorten wie Hähnchen und Pute gelingen ebenfalls gut im Brühfondue. Lesen Sie hier, wie Sie eine kräftige Brühe für das Fondue mit Fleischbrühe ansetzen.

Salate, Dips und weitere leckere Fondue Beilagen

Es gibt kaum etwas, was nicht zu einem vielseitigen Fondueessen passt. Fondue ist nicht zuletzt deshalb so beliebt, weil es abwechslungsreich ist und weil bei dieser Spezialität alles auf den Tisch kommen darf, was man gerne ist – ähnlich wie bei Raclette.

Zu dem frittierten Fleisch passen wunderbar herzhafte, pikante, scharfe, fruchtige und süße Dips. Sie sollten unbedingt mal zum roten Fleisch einen fruchtig-scharfen Beerendip probieren. Auch Knoblauchdip, Schaschliksauce, Currycreme, Senfdip oder Süß-Sauer-Sauce schmecken einfach toll zu dem zarten Fonduefleisch.

Bieten Sie wenigstens zwei oder drei Salate an:

  • grüner Salat
  • Gurkensalat
  • Kartoffelsalat
  • Nudelsalat
  • Karottensalat
  • Selleriesalat
  • Lauchsalat
  • Eiersalat

All das passt perfekt zum Fondue, ebenso, wie eine bunte Platte mit Gemüsesticks und frischem Obst. Trauben, gewürfelte Melone, Pfirsischspalten, Mandarinen, Orangen, Mango und Kiwi lassen sich hervorragend zu dem weiteren Speisenangebot ergänzen.

Auf keinen Fall dürfen Brot, Baguette oder salziges Knabbergebäck beim Fondue fehlen. Die Backwerke dienen als Sättigungsbeilage und schmecken zusammen mit den unterschiedlichen Dips sehr lecker.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.