Schmeckt der ganzen Familie: Bolognese Rezept einfach kochen
Möglicherweise handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Beachten Sie den Hinweis am Seitenende.

Bolognese Rezept einfach
Für die einen ist es Nudeln mit Hackfleischsauce, für die anderen Spaghetti Bolognese oder einfach nur Bolo – ganz egal, wie Sie es nennen wollen – hier erwartet Sie unser Bolognese Rezept einfach nachzumachen. Mit frischen Zutaten, fruchtig, würzig, mega lecker! Wie all unsere Rezeptideen können Sie dieses Nudelgericht mit Fleischsoße problemlos zuhause nachmachen. Es lässt sich auch prima vorbereiten und einfrieren. Mit Zutaten, die Sie quasi überall kaufen können und bei denen Sie nach Belieben variieren können.

Bolognese Rezept einfach – was gehört rein?

In erster Linie besteht eine Bolognese aus einer Sauce mit Fleisch und Tomaten. Dazu gibt es Nudeln als Sättigungsbeilage. Welche Zutaten aber in Bolognese gehören, darüber kann man sich zutrefflich streiten. Ich mag das Bolognese Rezept meiner Mutter und denke mit Graus an das original italienische Bolognese Rezept einer Freundin zurück, die Dosen Mais sowie Erbsen & Karotten aus der Dose nebst einer Packung Jägersoße oder irgendeinem anderen Tüten-Fix-Produkt einrührte. Eine „Tomatensoße“ ohne eine einzige Tomate. Dieses „original italienische Bolognese Rezept“ war mir suspekt. Aber ich muss zugegeben: Das schmeckte trotzdem, auch, wenn es war nicht mein Fall war.

Welche Nudeln zur Bolognese essen?

Im Laufe der Jahre haben sich bei uns verschiedene Spaghetti Bolognese Rezept Zubereitungen angesammelt – aber selten essen wir zu unserer geliebten Hackfleischsoße Spaghetti. Einfach, weil diese Nudelform für kleine Kinder eher unpraktisch waren.

Fusilli, Maccaroni, Farfalle, Tortiglioni, Rigatoni, Pennette Rigate – all die vielen Nudelsorten schmecken vorzüglich zu einer leckeren Fleischsoße auf Tomatenbasis. Zur Not tun es neben Penne auch die guten deutschen Kartoffeln.

Anpassbares Bolo Rezept mit dem, was man hat!

Und wenn wir einmal vollkommen eskalieren wollen oder uns leckere frische Tomaten fehlen, darf es auch mal die abgespeckte Variante von unserem Bolognese Rezept sein – das gute, alte Haschee.

Wir leben schließlich auf dem Land und haben uns dran gewöhnt, dass im 11 Kilometer entfernten Lebensmittelgeschäft nicht immer alles verfügbar ist oder sich eine neue Fahrt zum Einkaufen nicht lohnt, wenn etwas vergessen wurde, weil es nicht auf dem Einkaufszettel stand. Aber nun genug geschwafelt, kommen wir zu unserem Bolognese Rezept und den Varianten.

Bolognese Rezept einfach – die benötigten Zutaten

Das beste an all den Rezepten, die wir für Sie auf Die-Kochnische.de veröffentlichen ist, dass wir Ihnen keine festen Mengenangaben vorgeben. In unserem Haushalt ist es merkwürdig. Mal bleibt viel vom zubereiteten Essen übrig, mal könnte es glatt die doppelte Menge an Zutaten sein. Deshalb haben wir uns längst darauf eingestellt, dass Mengenangaben für uns nur grobe Richtlinien sind.

Bevor wir unsere leckere Bolognese zubereiten, landen folgende Zutaten auf unserem Einkaufszettel:

  • 1 kg Hackfleisch halb & halb
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 500 g frische Tomaten
  • fruchtiges Ketchup
  • 2 Zwiebeln
  • etwas Öl zum Anbraten

Zum Würzen und Abschmecken verwenden wir Salz, Pfeffer, Paprika, Zucker sowie mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano, Rosmarin, Majoran. Für mich gehört unbedingt noch jede Menge frischen Knoblauch in die Hackfleischsoße. Aber dies mögen die Kinder nicht. Deshalb gebe ich frisch gewürfelten Knoblauch auf meine Portion oder verwende, falls kein frischer Knobi zuhause ist, etwas Knoblauchsalz auf meinen Nudelportion.

Frische Tomaten oder Dosentomaten?

Klar, man kann sich drüber streiten, ob man nicht komplett auf Tomaten aus der Dose und auf das gezuckerte Ketchup verzichten kann. Aber wir lieben unser Bolognese Rezept genau so – mit Dosentomaten UND frischen Tomaten, die meist aus dem holländischen Gewächshaus importiert werden und deshalb sowieso kein vollmundiges Tomatenaroma wie selbst angebaute Tomaten aus dem Garten haben.

Für Bolognese Rezept einfach beides!

Deshalb sind wir kompromisswillig: Wir bereiten unser Bolognese Rezept einfach mit Dosentomaten mit dem tomatigen Geschmack und frischen Tomaten zu, in der Hoffnung, dass die wenigstens ein paar Vitamine beinhalten.

Übrigens: Früher haben wir für unser Spaghetti Bolognese Rezept immer Tomatenmark aus der Tube oder aus der Dose verwendet. Das machen wir seit geraumer Zeit nicht mehr, weil sich der Geschmack von Tomatenmark geändert hat. Es hat viel mehr Säure als früher und neigt dazu, beim Anbraten einen bitteren Geschmack zu entwickeln. Deshalb sind wir auf geschälte Dosentomaten umgestiegen. Wir bevorzugen da zugunsten des fruchtigeren Aromas Bio-Qualität.

Bolognese Rezept einfach – die Zubereitung

Auch, was die Zubereitung anbetrifft, kann man sich bezüglich der Reihenfolge streiten. Wir machen es so. Bevor es mit dem Anbraten losgeht, waschen wir die frischen Tomaten, halbieren sie und entfernen den grünen Struck. Zwiebeln und Knoblauch werden geschält, anschließend gewürfelt. Da wir frische Küchenkräuter bevorzugen, werden diese ebenfalls kurz abgewaschen und mit Küchenpapier trockengetupft.

Dann gehts los: Pfanne auf der Herdplatte erhitzen, einen Schuss Sonnenblumenöl hinein, dazu Fleisch dazu.

Hackfleisch und Zwiebeln anbraten

Das Hackfleisch wird mit einem Schuss Öl scharf angebraten und während dem Anbraten häufig in der Pfanne gewendet. Hat das Fleisch überall schön Farbe bekommen, wird es mit einem Pfannwender nach außen geschoben. In die Mitte der Pfanne kommen nun die grob gewürfelten Zwiebeln, welche unter häufigem Wenden goldgelb angebraten werden. Die Zwiebelwürfel lassen wir nicht dunkel werden, sonst schmecken sie bitter.

Fleisch für Bolognese würzen

Sind die Zwiebeln goldgelb angebraten, werden diese nun zusammen mit dem Hackfleisch vermengt. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver wird nun kräftig gewürzt. Anschließend kommen die mediterranen Kräuter Oregano, Thymian, Majoran und Rosmarin dazu. Es können sowohl frische Küchenkräuter verwendet werden oder aber getrocknete Kräuter.

Wie viele Kräuter zum Hackfleisch würzen?

Wie viele Kräuter zum Würzen in die Bolognese-Soße gegeben werden, bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Verwenden wir frischen Oregano, nehmen wir etwa eine Handvoll Kräuter. Von Thymian und Majoran etwa die Hälfte davon. Da frischer Rosmarin ohnehin sehr aromatisch schmeckt, kommt bei uns ein Stängel in die Bolo Fleischsoße.

Beim Würzen mit getrockneten Kräuter nehmen wir etwa 1 gehäuften Esslöffel Oregano gerebelt, 1/2 Esslöffel Thymian und Majoran sowie circa 1 Teelöffel Rosmarin gemahlen.

Tipp: Zum Dekorieren und für frischen Geschmack können Sie nach dem Anrichten auf dem Teller ein paar frische Blätter Basilikum über die Nudeln mit Bolognese und Parmesan streuen.

Durch etwas Zucker wird die herzhafte Bolognese-Soße aromatischer

Ob Sie die Bolognesesauce mit etwas Zucker verfeinern, ist ebenfalls Geschmackssache. Bei uns kommt immer ein guter Schuss Ketchup hinzu, wodurch sich die Säure der Tomaten reduzieren lässt. Dann braucht man keinen Zucker. Eine leichte Süße kitzelt aber die würzigen Aromen heraus.

Mit Tomatensoße ablöschen und schmoren lassen

Es ist wirklich ganz leicht, dieses Bolognese Rezept einfach nachzukochen. Haben Sie Fleisch und Zwiebeln angebraten, die Masse kräftig gewürzt, geben Sie jetzt einfach die zerkleinerten Tomaten sowie die Dosentomaten gemeinsam mit dem Knobi hinzu. Decken Sie die Bratpfanne mit dem Deckel ab und reduzieren Sie die Hitze.

Wie lang muss die Bolognese kochen?

Auf kleiner Flamme darf die Bolognese jetzt für zwei bis drei Stunden schmoren. Wenn es wirklich mal schnell gehen muss, ist die Tomatensoße mit Hackfleisch notfalls auch schon nach circa einer Stunde fertig und verzehrbereit.

Aber: Umso länger die Fleischsoße bei kleiner Hitze auf dem Herd vor sich her köchelt, desto besser verbinden sich alle Aromen. Die Tomatensoße wird beim langen Köcheln reduziert und umso leckerer schmeckt dieses beliebte Nudelgericht. Außerdem erhält Ihre Bolognese durch das Reduzieren eine dicke Konsistenz und die Nudeln schwimmen auf dem Teller nicht in zu dünner Soße.

Perfekt zum Vorkochen: Bolognese Rezept einfach

Eigentlich geht Spaghetti Bolognese fix in der Zubereitung. Aber weil die leckere Tomatensoße mit Fleisch durch das längere Köcheln auf kleiner Flamme definitiv geschmacklich profitiert, ist die Bolo das perfekte Gericht zum Vorkochen.

Sie sparen nicht nur Strom, sondern auch Zeit, wenn Sie für sich selbst oder Ihre Familie mehrere Portionen Bolognese vorkochen. Passen Sie dafür einfach die Menge an Ihren Bedarf an.

Möchten Sie eine größere Menge zubereiten, füllen Sie Hackfleisch und Zwiebeln nach dem Anbraten von der Pfanne in einen großen Kochtopf um. Geben Sie alle übrigen Zutaten ebenfalls in den großen Topf, in dem Sie bei geschlossenem Deckel das Gericht fertig garen lassen.

Kann man Bolognese einfrieren?

Ja, definitiv. Deshalb eignet sich das einfache Bolognese Rezept auch hervorragend zum Vorkochen. Die fertig zubereitete Bolognese-Soße schmeckt am nächsten Tag aufgewärmt super und kann auch problemlos portionsweise eingefroren werden.

Einfrieren im Vorratsbehälter

Sie hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage, sollte aber spätestens dann verzehrt werden. Selbst gemachte Bolognese-Sauce lassen wir abkühlen und füllen sie anschließend in einen Vorratsbehälter, der zum Einfrieren geeignet ist. Dazu verwenden wir am liebsten kleine Behälter, weil so die Soße einerseits schneller gefriert und andererseits natürlich vor dem Aufwärmen schneller auftaut.

Einfrieren im Gefrierbeutel

Auch das ist überhaupt kein Problem. Lassen Sie die Bolognesesoße abkühlen. Füllen Sie dann mit einer Suppenkelle oder einem Soßenkelle portionsweise in den Gefrierbeutel, der dann mit einem Clip gut verschlossen wird. Darauf achten, dass möglichst wenig Luft im Gefrierbeutel ist.

Am besten drücken Sie den gefüllten und verschlossenen Gefrierbeutel etwas flach, damit der Inhalt nicht als dicker Klumpen gefriert. Je flacher Sie die fertige Bolognese einfrieren, desto schneller friert und taut das Gericht auf.

Bolognese aufwärmen in der Mikrowelle

Verwenden Sie einen entsprechenden Vorratsbehälter, der Mikrowellen-geeignet ist, können Sie problemlos die Hackfleischsoße zusammen mit gekochten Nudeln und etwas Käse portionsweise einfrieren und nach dem Feierabend in der Mikrowelle aufwärmen.

Nudeln frieren wir allerdings nicht mit ein, die bereiten wir immer frisch zu. In der Zeit, wo die Fleischsoße auf dem Herd langsam erhitzt wird, hat das Nudelwasser gekocht und die Nudeln sind al dente.

Extra Tipp: Sie können übrigens die vorbereitete Soße nach diesem Bolognese Rezept einfach als Grundlage für Lasagne verwenden. Sogar, wenn sie vorher eingefroren war. Das vollständige Lasagne Rezept und Tipps zur Zubereitung gibts in Kürze ebenfalls hier auf Die-Kochnische.de

Welchen Käse zu Bolognese essen?

Geriebener Parmesankäse, geriebener Mozarella, geriebener Emmentaler oder Gouda – fast jede Käsesorte schmeckt lecker zur Bolognese Sauce. Von milder Käsesorte bis hin zu Käse mit kräftigem Aroma. Wir kaufen entweder mittelalten Gouda als Stückkäse, den wir kurz vor dem Essen selbst reiben.

Oder noch besser: ein gutes Stück Parmigiano Reggiani, welcher in dünne Schreiben geschnitten auf dem angerichteten Teller landet – und schon vor dem Essen vernascht wird.

Übrig gebliebener geriebener Käse kommt entweder am nächsten Tag in einen leckeren Salat oder wird einfach in einem Gefrierbeutel fürs nächste Mal eingefroren. Er muss nicht aufgetaut werden, sondern lässt sich in gefrorenem Zustand auf das heiße Nudelgericht geben.

Übrigen Stückkäse können Sie aber auch locker in ein Stück Butterbrotpapier oder Backpapier einwickeln und im Kühlschrank aufbewahren.

Original Appenzeller Käse richtig aufbewahren

Bolognese Rezept einfach – Variante mit Paprika

Bei uns gibt es fast wöchentlich eine Variante von Spaghetti Bolognese, so kommt keine Langeweile beim Essen auf. Welche frischen Zutaten wir dafür verwenden, hängt maßgeblich davon ab, was wir im Lebensmittelgeschäft noch bekommen.

Wir machen beruflich bedingt meist nur einen großen Wocheneinkauf, der in der Regel auf den Freitagabend fällt. Klar, dass dann vor allem frische Produkte kaum oder nicht mehr erhältlich sind. Dann greifen wir notfalls auf Konserven oder andere Frischeprodukte zurück.

Unsere Variante der Bolo mit Paprika ist eine willkommene Abwechslung und schmeckt ebenfalls super lecker. Je nachdem, ob und welche Paprika wir am Freitagabend noch im Geschäft erhalten, kommen 2 bis 3 klein geschnittene rote, grüne oder gelbe Paprika in die Bolognese-Soße.

Wenn wir keine frischen Paprikafrüchte mehr bekommen, verwenden wir eingelegte Paprika aus dem Glas. Ein wenig vom Sud geben wir zur Bolognesesauce, wodurch sie einen tollen Paprikageschmack erhält.

Diese Variante ist genauso wie bei unserem Bolognese Rezept einfach zuzubereiten. Die Paprika kommt zusammen mit den Tomaten nach dem Anraten in die Pfanne bzw. in den Topf, wo die Bolo fertig garen kann.

Bolognese mit weniger Fleisch und mehr Gemüse

Einfaches Bolognese Rezept mit weniger Fleisch

Wir sind Fleischesser. Nicht jeden Tag, aber wenn bei uns Fleisch auf den Tisch kommt, darf es gerne etwas mehr sein. In dieser Variante verwenden wir deutlich mehr Gemüse, wodurch das Bolognese Rezept gesünder, kalorienärmer und deutlich günstiger wird.

Möchten Sie bei der Bolognese Zubereitung weniger Fleisch verwenden, können wir Ihnen dieses Bolo Rezept empfehlen:

  • 250 g Hackfleisch halb & halb
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 500 g frische Tomaten
  • 500 g frische Karotten
  • fruchtiges Ketchup
  • 2 – 3 Zwiebeln
  • etwas Öl zum Anbraten
  • getrocknete oder frische Kräuter
  • Knoblauch

Und so geht die Bolognese Zubereitung mit weniger Fleisch:

  • Karotten mit einem Sparschäler schälen und Möhren in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebeln schälen und in Zwiebelwürfel schneiden.
  • Tomaten je nach Größe halbieren, vierteln oder achteln, Strunk entfernen.
  • Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Hackfleisch mit Öl rundum in der Pfanne anbraten. Beim Anbraten mit dem
  • Pfannenwender gründlich zerkleinern, so verteilt sich das Fleisch besser in der Soße.
  • Fleisch zum Pfannenrand schieben, in der Mitte die Zwiebeln leicht andünsten.
  • Fleisch und Zwiebeln vermengen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver würzen.
  • Vorbereitete Tomaten, Karotten, Knoblauch sowie etwas Ketchup dazugeben.
  • Mit passierten Dosentomaten ablöschen.
  • Getrocknete oder frische Kräuter dazugeben.
  • Auf kleiner Flamme 2-3 Stunden köcheln lassen und gelegentlich umrühren.
  • Bei Bedarf nachwürzen und gegebenenfalls etwas Wasser dazugeben.

Bolognese Rezept einfach nachkochen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und guten Appetit, wenn Sie eine unserer Bolognese Rezept Varianten nachkochen. Es würde uns freuen, wenn Sie einen kleine Kommentar hinterlassen, ob Ihnen diese Bolo geschmeckt hat.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.