Lebensmittel online bestellen - darauf achten

Lebensmittel online bestellen

Möglicherweise handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Beachten Sie den Hinweis am Seitenende.

Lebensmittel online bestellen
Was kostet Lieferung von Lebensmitteln? Niemals im Traum hätten wir vor einiger Zeit gedacht, dass wir uns Lebensmittel online kaufen und nach Hause liefern lassen würden. Schließlich gibt es durchaus Gründe, die gegen das Bestellen sprechen. Sei es, dass man die Waren gerne im Geschäft ansehen möchte, man noch unentschlossen ist, was auf dem Speiseplan steht, weil man lieber spontan einkauft oder weil es im Supermarkt um die Ecke doch günstiger ist. Allerdings gibt es auf der anderen Seite auch gute Gründe, warum man sich Lebensmittel liefern lassen möchte. Bringt dies doch einige Vorteile mit. Wir haben uns schlau gemacht und sind auch mal auf Preisvergleich gegangen.

Lebensmittel online bestellen – Pro & Contra

Stellt man das Für & Wider in den Vergleich, ergibst sich doch ein für uns überraschendes Ergebnis. Doch vorweg gesagt: wir sind zum Fazit gekommen, dass man sich letztlich gar nicht für das Eine (Lebensmittel online bestellen) oder für das Andere (Lebensmittel vor Ort kaufen) entscheiden muss. Durchaus lassen sich beide Varianten kombinieren. Doch nun erstmal das Abwägen, was für und gegen das Lebensmittel online kaufen spricht.

Lebensmittel online kaufen – Gründe dafür

  • Zeit sparend.
  • Einkaufen unabhängig von Ladenöffnungszeiten.
  • Andere Waren verfügbar, als vor Ort.
  • Kein Schleppen.
  • Kein stundenlanges Stehen an der Kasse.
  • Insgesamt ein entspanntes Einkaufen.

Was dagegen spricht

  • Auf Zustellung warten.
  • Bei Zustellung muss man zuhause sein.
  • Frisches Obst & Gemüse leidet unter dem Transport.
  • Tiefkühlware könnte auftauen.

Vorteile und Nachteile für Lebensmittel online bestellen abwägen

Es erweckt hier schon die Vermutung, dass die Vorteile mehr Gewicht haben, als die Nachteile. Gerade, was haltbare Lebensmittel wie Kaffee, Kaffeemilch, Knäckebrot, Marmelade, Honig, Gewürze und Co angeht, ist das Lebensmittel online bestellen definitv eine prima Sache. Und legt man zu Grunde, dass man womöglich

  • kein Fahrzeug hat
  • die Geschäfte weiter entfernt liegen
  • man gesundheitlich eingeschränkt ist

oder als Selbständige/r keine Zeit im Überfluss hat, dann wird die Inanspruchnahme von Angeboten, Lebensmittel online bestellen zu können, umso interessanter. Es lohnt sich also noch ein Blick auf die Preise der Produkte und die Versandkosten, die anfallen, wenn man Lebensmittel liefern lassen möchte.

Ist Lebensmittel online bestellen wirklich teurer?

Was Lebensmittelgeschäfte anbelangt, sind wir hier wirklich bestens versorgt. Ein Lebensmitteldiscounter ist in zwei Minuten fußläufig erreichbar. Ein weiteres Geschäft mit Bäcker und Metzgerei ist 50 Meter entfernt und ein weiterer Lebensmittelladen ist mit dem Auto in 5 Minuten erreichbar.

Dennoch sorgt dies nicht zur Zufriedenheit, weil häufig Regale leer, bestimmte Produkte nicht verfügbar sind oder am Kassenpersonal gespart wird, so dass man für einen Tageseinkauf oftmals eine halbe Stunde in der Schlange steht. Rechnet man diese Wartezeiten als verlorene Arbeitszeit, kommen da schon einige Arbeitsstunden zusammen.

Unterm Strich ärgert es uns bei jedem Einkauf. Inzwischen ist der Markt der Online-Lebensmittelhändler sehr belebt, so dass es Unternehmen gibt, die ab einem relativ niedrigen Einkaufswert (bei Allyouneed.com derzeit ab 20 Euro) versandkostenfrei liefert. Beim Vergleich der Produktpreise ist zwar ein Unterschied festzustellen, doch dieser liegt eher im Cent-Bereich, so dass man das Lebensmittel liefern lassen durchaus als attraktive Alternative ins Auge fassen kann.

Bedenkt man die Vorteile, die sich daraus ergeben, lohnt sich ein Umdenken beim Konsumverhalten im Bezug auf Lebensmittel. Inzwischen haben wir das Kaufen im Internet somit also auch auf Lebensmittel, Zutaten, Getränke und alltägliche Dinge für den Haushalt für uns entdeckt, gehen aber, was Obst, Gemüse, Brot und Fleisch anbelangt doch noch selbst einkaufen, nutzen dann jedoch die Gefriertruhe, um wenigstens nur einmal die Woche in den ewig langen Kassenschlangen zu stehen.

Natürlich gibt es auch Lebensmittel, die online teurer sind. Aber dann haben sie meist auch eine weitaus bessere Qualität. Für uns ist es inzwischen vollkommen normal, Curry oder andere Gewürze online zu kaufen. Vor allem, wenn wir z. B. Sauerbraten selber machen, verwenden wir nur noch hochwertige Gewürze aus Gewürzmanufakturen.

1 Kommentar
  1. Alfreebkinggoldte
    Alfreebkinggoldte sagte:

    Man sollte ebenfalls den Umweltaspekt nicht unbeachtet lassen. Wer sich seine Lebensmittel liefern lässt, dann aber auch noch mit dem Auto losfährt, um noch mehr bzw. andere Sachen einzukaufen, der tut der Umwelt nicht gerade Gutes. Der Artikel online-supermarkt-vergleich.net/lebensmittel-online-kaufen-umweltfreundlich/ hat das Ganze ziemlich gut beleuchtet. Bei einigen Supermärkten würde ich gar nicht erst bestellen, weil die dermaßen viel Verpackungsmüll produzieren.
    Amazon ist ja generell ein gutes Beispiel. Die verschicken ja teilweise Artikel einzeln, obwohl der Versand der gesamten Bestellung bereits einen Tag später möglich gewesen wäre. Das wird bei deren Lebensmittelversand sicher nicht anders sein. Ein NoGo für mich!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.