Gutes Essen kann auch günstig sein

Warum nicht gut und günstig kochen?

Ein großer Budgetposten wird von Lebensmitteln aufgefressen. Doch beim Kochen lässt sich in fast jedem Haushalt bei den Lebensmitteln eine ganze Stange Geld einsparen, die dann anderweitig ausgegeben werden kann. Vor einem Qualitätsverlust braucht man dabei keine Angst zu haben. Ganz das Gegenteil ist der Fall. Mit ein bisschen Routine spart man mit den nachfolgenden Tipps nicht nur Geld und sogar Zeit ein, sondern die Qualität der Produkte lässt sich erheblich steigern.

Ohne Qualitätsverlust: Kochen gut und günstig

Damit Kochen gut und günstig sowie ohne Qualitätsverlust möglich wird, steht ein wenig Organisation und Planung voran. Was früher selbstverständlich war, nämlich das Beobachten von Angeboten in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten, ist leider in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten.

Doch gerade hier lässt sich vor allem, aber nicht nur, bei Lebensmitteln enorm viel Geld einsparen. Ist ein Produkt, das man in größeren Mengen oder häufig verwendet im Angebot, zahlt es sich aus, wenn man es gleich mehrfach und auf Vorrat einkauft. Zwar ist ein solcher Großeinkauf zunächst eine größere Investition, doch richtig organisiert, bemerkt man schon bald, dass sich bei dieser Art des Einkaufen ein beachtliches Sümmchen ansparen lässt – ganz nebenbei.

Hilfreich ist es, den Bedarf der Familie zuvor abzuschätzen, damit man weiß, wie viel man tatsächlich auf den Einkaufszettel notieren sollte. Optimal ist es, wenn man regelmäßig die wöchentlichen Angebote studiert. So stellt man schnell fest, dass nahezu alle Produkte des alltäglichen Lebens in regelmäßigen Abständen zu besonders günstigen Preisen im Handel erhältlich sind.

Erstellen Sie mit Hilfe der Angebote der Lebensmittelgeschäfte in Ihrer Nähe einen Wochenplan. Kombinieren Sie mehrere Angebotsprodukte, um daraus einen leckeren Speiseplan zu entwickeln. Schreiben Sie einen Einkaufszettel, wo alles notiert ist, was Sie zum Kochen benötigen. Halten Sie sich beim Einkaufen an Ihre Einkaufsliste. Das hilft Ihnen dabei, das Budget für die Lebensmittel besser im Auge zu behalten und Sie können ohne Einbußen kochen – preiswert und lecker.

Hamsterkäufe machen Kochen einfach gut und günstig

Bei einem idealen Hamsterkauf besorgt man so viele der benötigten Produkte, dass man damit solange auskommt, bis sie wieder zu einem sehr günstigen Preis im Angebot sind. Nach einer anfangs höheren Investition bis zum ersten erreichten Grundstock muss man natürlich für die Einkäufe mehr bezahlen, weil man Angebots-Waren in größeren Mengen kauft.

Hat man jedoch genügend Butter, Fleisch, Konserven, Toilettenpapier und Co zuhause, muss nicht mehr täglich zu regulärem Handelspreis eingekauft werden. Produkte wie Brot, Obst, Gemüse und Salat werden weiterhin frisch eingekauft. Falls Sie eine Gefriertruhe haben, können Sie Frischeprodukte auch einfrieren.

Doch Vorsicht ist ratsam beim Bummel durch die Gänge der Geschäfte. Unzählige Versuchungen und Gelegenheitskäufe schlagen sich sofort und spürbar in der Haushaltskasse nieder und machen die Erfolge von einer gut und günstigen Haushaltsplanung schnell zunichte. Darum: kaufen Sie nur, was auf dem Einkaufszettel steht.

Fleisch ist häufig der teuerste Posten in der täglichen Ernährung. Deshalb ist gerade dieser Posten besonders gut dazu geeignet, bei besonders guter Qualität trotzdem bis zur Hälfte des Ausgabenpostens einzusparen. Jede gute Metzgerei hat wöchentliche oder zum Teil auch tägliche Angebote. Hier gilt es deshalb ebenfalls, nicht täglich und in kleinen Mengen, sondern zu einem guten Preis in großen Mengen einzukaufen.

Fleisch lässt sich ideal portionieren und vorbereiten, um dann durch Einfrieren konserviert zu werden. Mit einer Gefrierkombination kann man auf diese Weise sehr viel Geld sparen. Ist keine Kühlgefrierkombination im Haushalt vorhanden, macht sich die Neuanschaffung einer Kühl-Gefrier-Kombi schon in wenigen Monaten bezahlt.

Kauft man Fleisch in Bratenform, lassen sich daraus ganz leicht Schnitzelscheiben, Gulaschstücke, Steaks oder Spieße schneiden. Für diesen Service bezahlt man in der Metzgerei bei jedem Einkauf unbemerkt einen Aufpreis. Möglichst luftdicht in Gefrierbeutel verpackt wird das Fleisch für längere Zeit und ohne einen Qualitätsverlust haltbar.

Rouladen rollen und Schnitzel panieren zählen zu den aufwändigeren Zubereitungsarten. Es lohnt sich auch unter Anbetracht des Zeitaspektes, eine größere Menge Rouladen oder Schnitzel vorzubereiten und diese dann pfannenfertig einzufrieren. Die Zeitersparnis erfreut jeden Koch und jede Köchin.

Kochen gut und günstig Kochtipp: Weniger Fleisch, mehr sättigende Beilagen & Gemüse

Wie zuvor erwähnt: Fleisch ist meist die teuerste Zutat beim Kochen. Auf Angebote zu achten, ist eine tolle Strategie. Allerdings ist es nicht für jeden Haushalt die richtige Strategie, Fleisch im Supermarkt zu kaufen, statt beim Metzger. Wir kaufen unsere Wurst- und Fleischwaren bevorzugt in der Metzgerei. Auch dort gibt es wöchentliche preiswerte Angebote.

Haben wir jedoch Lust auf eine bestimmte Fleischsorte, die nicht im Angebot ist, kaufen wir einfach etwas weniger Fleisch. Statt einem Kilo oder 500 Gramm reichen meist auch 800 Gramm oder 300 Gramm. Dafür kommt etwas mehr Gemüse auf den Tisch oder wir schälen ein paar Kartoffeln mehr oder kochen eine Handvoll Nudeln mehr. So wird jeder problemlos satt und es schmeckt trotzdem lecker. Denn uns ist wichtig, dass trotz Kochen gut und günstig keiner hungrig bleibt oder wir einen Qualitätsverlust beim Essen haben.

Fleisch selbst schneiden ist günstiger als vorgeschnittenes FleischTipp: Verzichten Sie auf fertig zubereitete Produkte wie z. B. panierte Schnitzel, fertige Cordon Bleus oder geschnittenes Gulaschfleisch. Sowohl im Supermarkt, wie auch in der Metzgerei wird das Schneiden, Panieren und Füllen von Fleisch zusätzlich berechnet. Günstiger wird es, wenn Sie selbst die Panade anfertigen oder Ihr Fleisch schneiden.

Küchengeräte erleichtern das neue Konzept

Nützliche Küchengeräte unterstützen dabei, sich die Mehrarbeit beim Bearbeiten von Lebensmitteln zeitlich zu verkürzen und die Arbeiten zu erleichtern. Selbst gebackenes Brot ist nicht nur günstiger, sondern schmeckt viel besser. Die Anschaffung eines Brotbackautomats ist eine Investition, die man garantiert nicht bereuen wird. Das Verschweißen von Lebensmitteln mit einem Vakuumiergerät macht sie haltbarer, schützt vor zu schneller Reifung und bewahrt Gefriergut vor Gefrierbrand.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.