Kobe Rind Wagyu – die exquisite Delikatesse

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schon mal Kobe Rind Wagyu probiert?

Es war Silvester 2012/2013, als es bei uns wieder einmal Fondue gab. Diesmal ein ganz besonderes, weil erstmals die Silvesterparty unter dem Motto Delikatesse stand. Es war nicht der erste Versuch, uns von einem Fleischversand exklusives Fleisch online zu bestellen, aber der beste. Feinstes Kobe Rind, Wagyu, Strauß und Reh standen auf unserem Bestellschein, der Vegetariern und Veganern natürlich so überhaupt nicht schmecken wird. Doch wir sind nun einmal begeisterte Fleischesser und wollten uns es nicht nehmen lassen, uns die Spezialitäten und das Fleisch online zu bestellen, von denen wir bisher nur so viel gehört hatten. Kobe Rind, Wagyu und so manch andere Delikatesse haben natürlich ihren Preis. Das ist auch gut so. Einerseits stimmt die Qualität und andererseits hilft das ungemein, das Fleisch deutlich mehr wertzuschätzen. Dort, wo sonst ein großes Stück Braten auf den Teller kommt, gab es das exklusive Fleisch in kleinerer Menge, was beinahe schon ein Garant für den bewussten Genuss darstellt. Im Grunde ist das für uns Fleischessende durchaus auch eine gute Methode, das eigene Konsumverhalten im Bezug auf den Fleischgenuss näher unter die Lupe zu nehmen, was übrigens bei uns nachhaltig gewirkt hat.

Besondere Fleischsorten als Delikatesse
Besondere Fleischsorten als Delikatesse

Das Besondere von Kobe Rind Wagyu

Kobe Rind ist das wohl teuerste Rindfleisch weltweit und darüber hinaus auch eine echte Delikatesse. Die Wagyu Rinder werden nach offiziellen Angaben tagtäglich aufwändig massiert, gehegt und gepflegt, damit sie über eine besondere Fleischstruktur verfügen. Angeblich bekommen die Wagyu Tiere sogar klassische Musik vorgespielt, werden mit Sake eingerieben und dürfen apetitanregendes Bier trinken. Die Marmorierung beim Kobe Rind wird in den so genannten Marmorierungsgrad unterteilt, den man sich zum Beispiel beim Fleischversand Gourmetstar ansehen kann. Je feiner die Marmorierung, umso exquisiter und auch teurer ist die Delikatesse. Man muss nicht zwingend das Fleisch online bestellen. Wer Glück hat, kann sich über einen Feinkosthändler vor Ort freuen, der das Kobe Rind führt. Jedoch sind die eher selten regional zu finden.

Kobe Rind Wagyu mit fruchtigem Beerendip
Kobe Rind Wagyu mit fruchtigem Beerendip

Der geschmackliche Unterschied

Generell legen wir beim Essen großen Wert auf hochwertige Zutaten, die möglichst frisch, aber im Alltag nicht aus dem Feinkostbereich sind. Doch ab und zu, wenn es einen passenden Anlass gibt, gönnen wir uns durchaus gerne die eine oder andere Delikatesse und so wurde Silvester 2012/2013 für uns zu einem wahren Festessen. Das zarte Reh war sehr lecker und war eine phantastische Abwechslung. Dem Strauß bekam wahrscheinlich die Zubereitung im Fondue nicht, egal, welche Garzeiten wir wählten, war er nicht wirklich zart. Ganz anders dagegen das Kobe Rind. Das Fleisch vom Wagyu zerfiel auf der Zunge und bereitete uns Gaumenfreuden der ganz exklusiven Art und Weise. Saftig, aromatisch und mit nichts zu vergleichen, was man sonst vom Metzger kennt. Sicher ist es für uns nicht der Alltag sein, unser Fleisch online beim Fleischversand zu bestellen und leider wird das köstliche Kobe Rind aufgrund des berechtigten Preises eher selten als edle Delikatesse auf unserem Speiseplan landen. Doch das Wagyu hat uns begeistert und deshalb werden wir uns diesen Luxus durchaus zu ganz besonderem Anlass gönnen.

Lesen Sie auch:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

3 thoughts on “Kobe Rind Wagyu – die exquisite Delikatesse

  1. Hallo Stephanie!

    Seit Jahren hege ich den innigen Wunsch Kobe Rind-Fleisch zu probieren. Bisher fehlt mir aber der Anlass, um das vor meiner Frau zu rechtfertigen 🙂 – Wir haben zu meinem letzten Geburtstag aber Neuseelandhirsch gegessen, nachdem wir neugierig gemacht wurden.
    Das Essen war derart gut!! Vielleicht wär das mal nen Artikel wert… Wir lächzen nach einem tollen Rezept 🙂

    liebe Grüße, Daniel

    1. Hi Daniel, bisher ist mir noch kein Neuseelandhirsch vor die Flinte, pardon, durch die Pfanne gerannt 😉 Ich kann mir vorstellen, dass das Fleisch sehr lecker geschmeckt hat.

  2. Das Fleisch ist nicht nur besonders lecker, sondern auch unter dem Aspekt „Gesundheit“ und „Fitness“ ein richtiger Knaller – er hat super viele gute Proteine und ebenfalls relativ gute Fette. Ein super Fleisch!

Add Comment