Mousse au Chocolat Rezept

Eins der beliebtesten Desserts ist Mousse au Chocolat, die hauptsächlich als Nachspeise in Frankreich bekannt, aber in anderen Ländern nicht weniger begehrt ist. Der leckere Schokoladenschaum lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten und erlaubt viele abwechslungsreiche Kreationen. Doch die wichtigste Zutat ist immer eine bittere Schokolade mit einem hohen Anteil an Kakaomasse. Wir haben für Sie ein einfaches Mousse au Chocolat Rezept, das Sie gelingsicher sich in wenigen Minuten nachmachen können.

Die Zutaten für das Mousse au Chocolat Rezept

Da der luftige Schokoladenschaum der Mousse au Chocolat sehr mächtig ist, reicht die nachfolgende Mengenangabe für circa 8 Portionen, wenn Sie die schaumige Süßspeise als Nachtisch servieren möchten. Übrigens: Mit diesem gelingsicheren Rezept können Sie Mouse au Chocolat selbst machen – auch, wenn Sie bisher noch keine oder nur wenig Erfahrung im Zubereiten von raffinierten Desserts haben!

Leckeres Mousse au Chocolat selbst machen

Zutatenliste für Mousse au Chocolat mit dunkler Schokolade

  • 200 g Blockschokolade
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sahne

Die übrige Vollmilchschokolade können Sie zum Dekorieren der Mousse au Chocolat verwenden. Nach belieben lässt sich die Süßspeise mit Streuseln oder einem frischen Minzblättchen garnieren.

Außerdem benötigen Sie für die Zubereitung diese Küchenutensilien

  • 1 Topf
  • 1 große Schüssel
  • heißes Wasser
  • 1 kleine Schüssel
  • 2 hohe Mixbecher
  • 1 Handrührgerät
  • 1 Löffel
  • 1 Schneebesen
  • 1 Teigschaber

sowie Dessertschalen oder kleine Desser-Gläser, um die leckere Schokoladenmousse zu portionieren.

Tipp für die Zubereitung: Eine Tafel Blockschokolade wiegt 200 Gramm, sodass eine Tafel der Bitterschokolade für das Rezept der Schokomousse nicht ausreicht. Auf keinen Fall dürfen Sie die Schokoladenmenge reduzieren, da die Mousse keine ausreichende Festigkeit erhält.

Damit die Mousse au Chocolate nicht zu bitter schmeckt, ergänzen wir deshalb mit 50 g Vollmilchschokolade, die viel mehr Zucker enthält, als die bittere Blockschokolade. Bevorzugen Sie die herbe Variante von Mousse au Chocolat, können Sie natürlich eine zweite Blockschokolade anbrechen und zudem auch noch Kalorien sparen. Der Zuckeranteil in Blockschokolade ist deutlich niedriger, als in herkömmlicher Vollmilchschokolade.

luftig-leichtes Mousse au Chocolat selbst gemacht

So wird Mousse au Chocolat zubereitet

Für die Zubereitung der luftigen Schokoladencreme benötigen Sie eine Zubereitungszeit von etwa 15 bis 20 Minuten (ohne Kühlzeit). Beginnen Sie mit dem Schmelzen der Schokolade im heißen Wasserbad. Wir verwenden dafür einen größeren Topf mit kochend heißem Wasser, über den wir eine passende Schüssel platzieren. So brennt die Schokolade nicht an und schmilzt recht zügig.

Schokolade schmelzen (ohne Anbrennen)

Kochen Sie das heiße Wasser mit einem Wasserkocher auf und gießen Sie das kochende Wasser in den Topf. Anschließend setzen Sie die große Schüssel in den Topf ein, um die zerbrochene Schokolade darin über dem heißen Wasserbad zu schmelzen. Rühren Sie gelegentlich mit einem Löffel die Schokolade um, bis sie flüssig und ohne Klümpchen ist.

Eier trennen und aufschlagen

Während die Schokolade in der Schüssel schmilzt, können Sie die weiteren Zutaten für die Mousse au Chocolat verarbeiten. Trennen Sie die vier Eier. Schlagen Sie die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben. Es genügt, wenn die Eigelbmasse luftig ist, sie muss nicht vollständig zu Schaum aufgeschlagen werden.

Reinigen Sie die Rührstäbe, um anschließend das Eiweiß steif zu schlagen. Geben Sie die zweite Hälfte des Zuckers in das Eiklar und schlagen Sie die Masse, bis das Eiweiß steif ist.

Sahne steif schlagen

Spülen Sie die Rührstäbe, bevor Sie die gekühlte Sahne in einem hohen Rührgefäß steif schlagen. Sie benötigen kein Sahnesteif, da die Schokomousse auch ohne diese Hilfe die luftig-cremige Konsistenz bekommt und einen guten Stand hat.

gezuckertes Eigelb in Mousse au Chocolat Creme einrühren

Das Mischen der Zutaten: So gelingt das Mousse au Chocolat Rezept perfekt

Damit sich alle Zutaten gut verbinden und die Mousse au Chocolat fluffig und klümpchenfrei gelingt, beachten Sie die nachfolgende Zubereitungsempfehlung und das richtige Timing. Arbeiten Sie zügig. Sonst kann es passieren, dass die heiße Schokolade durch die kalten Zutaten zu schnell abkühlt und sich kleine Schokoladenstücke bilden.

  1. Lassen Sie die Rührschüssel mit der geschmolzenen Schokoladenmasse über dem heißen Wasserbad. Rühren Sie mit dem Schneebesen zügig das Eigelb unter, bis es sich gut mit der Schokolade verbunden hat.
  2. Nehmen Sie die Rührschüssel aus dem Wasserbad und heben mit dem Teigschaber den Eischnee unter die Schokomasse, bis das Eiweiß gut verteilt ist. Vermeiden Sie es, zu lange und zu kräftig zu rühren, da sonst der luftige Eischnee zu sehr zerfällt. Dann wird die Mousse au Chocolat nicht mehr ganz so fluffig.
  3. Zum Schluss heben Sie die Sahne mit ebenfalls mit dem Teigschaber unter, bis von Eischnee und Sahne nichts mehr zu sehen sind und die Mousse au Chocolat eine einheitliche Schokoladenfarbe angenommen hat.

Beim Unterheben von Eischnee und Sahne verflüssigt sich die Konsistenz der Schokoladencreme ein wenig. Daher ist nun wichtig, die fertige Mousse au Chocolat Zubereitung zu kühlen.

Wie viel Zeit Ihre Schokoladenmousse im Kühlschrank verbringen sollte, hängt davon ab, ob Sie die Creme in einer großen Schüssel oder in Dessertschalen oder kleinen Gläsern kalt stellen. In kleinen Gefäßen wird die Mousse au Chocolat etwa in 2 Stunden fest, in einer großen Servierschale sollten Sie etwa 4 Stunden für die Kühlung einplanen.

Tipp: Wenn Sie für die Schokoladenmousse frische Eier verwenden, Sie die fluffige Creme direkt nach der Zubereitung in Portionsschalen umfüllen und diese sofort in den Kühlschrank stellen, können Sie die Mousse au Chocolat auch zum nächsten Tag bedenkenlos genießen, insofern die Kühlkette nicht unterbrochen wurde. Stellen Sie die Schokomousse jedoch in einer großen Schüssel auf den Tisch, wo sie länger Zeit stehen bleibt, empfehlen wir, den Rest nicht für den nächsten Tag aufzubewahren.

Verschiedene Rezepte für dunkle Mousse au Chocolat

Wie bei den meisten Desserts können Sie das Grundrezept nach Herzenslust variieren und weitere Zutaten hinzufügen. Sehr beliebt ist Mousse au Chocolat, die etwas Alkohol zur Aromatisierung enthält. Geben Sie Ihrer luftigen Schokoladenmousse ein Schnapsglas (2 cl) Amaretto, Rum oder Cognac hinzu. Damit Sie trotz der Flüssigkeit eine luftig-cremige Konsistenz erreichen, fügen Sie zusätzlich zur Grundrezeptur etwa 50 Gramm mehr Schokolade dazu.

Mousse au Chocolat mit Sahne & EierlikörSitzen Kinder am Tisch, teilen Sie vor dem Hinzufügen des Alkohols die Mousse au Chocolat auf und geben Sie nur in die Schokoladenmousse für die Erwachsenen das Alkoholaroma hinzu. Für die Kinder gibt es die alkoholfreie Variante des Mousse au Chocolat, das für die kleinen Leckermäuler mit Gummibären, Eis oder bunten Streuseln dekoriert werden kann.

Sehr lecker und passend ist aber auch eine steif geschlagene Sahne, die Sie mit Kakaopulver, Amaretto oder Eierlikör abschmecken. Wollen Sie es einfach halten, spricht nichts dagegen, wenn Sie den Likör in der Flasche auf den Tisch stellen, sodass sich die erwachsenen Naschkatzen einen kleinen Schuss über das köstliche Dessert gießen.

Für Liebhaber von Kaffee, Cappuccino und Espresso ist dunkle Schokoladenmousse mit Kaffeearoma der perfekte Nachtisch. Lösen Sie dafür einen Esslöffel Instant-Kaffeepulver mit heißem Wasser dazu und mischen Sie den Kaffeeextrakt vorsichtig unter die Schokoladencreme.

Weißes Schokoladenmousse Rezept

Selbstverständlich können Sie auch eine weiße Mousse au Chocolat zubereiten, indem Sie die dunkle Schokolade austauschen und durch weiße Schokolade ersetzen. Bei der Zubereitung ändert sich bei dem nachfolgenden Rezept nichts.

Zutatenliste für Mousse au Chocolat mit dunkler Schokolade

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 50 g weiße Tafelschokolade
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sahne

Wenn Sie mögen, können Sie dieser Rezeptur das Mark einer Vanilleschote hinzugeben, um den Geschmack der Mousse au Chocolat mit weißer Schokolade zu verfeinern.

Rezepturvarianten für weißes Mousse au Chocolat

Weiße Schokoladenmousse eignet sich besonders gut, um die luftige Creme zu dekorieren. Hier sind Ihren geschmacklichen (und optischen) Vorlieben keine Grenzen gesetzt. Rieseln Sie essbaren Glitzer, bunte Streusel oder anderen Torten- und Plätzchen-Dekor über die erkaltete Mousse, um Familie und Gäste mit einem wunderschönen Dessert zu überraschen.

Bevor Sie die weiße Mousse au Chocolat zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen, können Sie dunkle Schokoladenstreusel oder klein geschnittenes Obst in die Schokoladencreme einrühren. Ebenfalls können Sie die Mouse auch mit Fruchtpüree (zum Beispiel Erdbeer-Püree) oder mit einer Kirschmasse in dekorative Gläser schichten.

Dafür benötigen Sie ein Glas Sauerkirschen, etwas Zucker und eine Packung roten Tortenguss. Kochen Sie laut Zubereitungshinweis den Kirschsaft mit Zucker und Tortenguss-Pulver auf, bis die Masse andickt. Legen Sie einige Kirschen für den Dekor zurück und geben Sie die übrigen Kirschen in den noch heißen Tortenguss. Schichten Sie nun die weiße Mousse au Chocolat mit der Kirschmasse in ein schönes Dessertglas. Runden Sie das Dessert mit einem Sahnehäubchen und einer Kirsche ab.

Selbst gemachte Mousse au Chocolate anrichten

Es gibt viele Möglichkeiten, die fluffige Moussemasse appetitlich anzurichten. Ein paar Anrichtungsideen haben wir Ihnen bereits in Bildern gezeigt. Wir favorisieren die Variante, die Schokoladenmousse direkt nach dem Mischen in Gläser oder kleine Schalen zu füllen und zu portionieren.

Allerdings können Sie die luftig-leichte Creme auch in einer schönen Schale servieren, aus der die Creme am Esstisch mit einem Servierlöffel auf Teller oder in kleine Dessertschälchen entnommen wird.

Eine weitere Variante ist das Servieren als „Nockerl“. Dazu wird die fertig gemischte Schokomousse zunächst im Kühlschrank abkühlen gelassen, damit die Masse einen stabilen Stand bekommt. Kurz vor dem Servieren befeuchten Sie zwei Esslöffel und entnehmen damit eine kleine Portion, um es zu Nockerln zu formen, die anschließend auf einem Dessertteller oder einer Schieferplatte angerichtet werden. Die geformten Mousse au Chocolat Nockerln lassen sich wunderbar mit weiteren Köstlichkeiten wie Eis, Kuchen, Torte oder Obst angereicht werden.

Mousse au Chocolat – leckere Creme für tolle Torten

Die selbstgemachte Moussecreme schmeckt nicht nur als köstliches Dessert, sondern eignet sich auch als feine Creme für Torten. Um einen Tortenboden mit der luftigen Creme zu bestreichen, reduzieren Sie die Kühlzeit um die Hälfte.

Bestreichen Sie den Tortenboden und den Rand mit der abgekühlten Schokoladencreme. Stellen Sie die Torte in den Kühlschrank, damit die Mousse auch Chocolat fertig abkühlen und fest werden kann. Anschließend dekorieren Sie die Torte fertig und bewahren Sie diese bis zum Verzehr im Kühlgerät auf.

Add Comment