Welche Brotdosen taugen etwas?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Frühstück in Brotdosen aufbewahren
Frühstück in Brotdosen aufbewahren

In Brotdosen bleibt das Frühstück länger frisch

Garantiert wird in jeder Familie so manches Frühstück für unterwegs eingepackt und da stellt sich immer die Frage, wie man Frühstücksbrote und Pausenbrote am besten einpacken sollte, damit sie lange frisch bleiben. Brotdosen sind die ideale Lösung und das aus mehreren Gründen. Doch nicht jede Brot- oder Lunchbox eignet sich gleichermaßen gut und zudem stellt sich auch die Frage, ob billige Brotdosen genauso gut sind, wie teure.

Die Vorteile von Brotdosen

Früher war es an der Tagesordnung, das Frühstück für unterwegs in Butterbrotpapier einzuschlagen oder aber in Butterbrotbeutel. Diese gibt es nach wie vor aus Plastik oder aus Papier. Gewiss sind die Tüten für die Frühstücksbrote praktisch, jedoch sind gerade jene aus Plastik alles andere als zeitgemäß und schon gar nicht umweltfreundlich. Besser sind dagegen die aus Papier, doch nach einigen Stunden sind Pausenbrote darin längst nicht mehr frisch, weil sie austrocknen. Eine denkbare Alternative wäre noch Alufolie, da diese Brote länger frisch hält. Jedoch hat man bei all diesen Verpackungsmaterialien noch den gravierenden Nachteil, dass Brote nicht richtig geschützt sind und leicht zermatscht werden können. Die Nachteile, die bei diesen Verpackungsmaterialien zu beklagen sind, können beim Einpacken vom Frühstück in Brotdosen getrost gar nicht erst beklagt werden, wenn man auf qualitative Dosen achtet. Denn hier gibt es durchaus Unterschiede, die zu benennen sind.

Brot bleibt in einer guten Brotdose lange frisch
Brot bleibt in einer guten Brotdose lange frisch

Die Unterschiede bei Brotdosen

Betrachtet man sich die gravierenden Preisunterschiede bei Brotdosen, kann man diese schon sehr billig (ab ca. 1,50 Euro), aber auch zu deutlich höheren Preisen erwerben. So gibt es zum Beispiel die exklusiven Bento-Boxen, die durchaus auch 40 und mehr Euro kosten oder aber solche Brotdosen, die im mittleren Preisbereich von etwa 20 bis 25 Euro wie beispielsweise bei www.kivanta.de liegen. Im Grunde halten alle Dosen Frühstücksbrote zunächst einmal frisch. Aber hier zeigt sich, dass nicht nur preisliche Unterschiede festzustellen sind, sondern auch qualitative. Besonders günstige Frühstücksdosen sind meist vollständig aus Kunststoff und aus einem Teil gefertigt. Sie schließen nur mäßig, nehmen in der Spülmaschine viel Platz weg und oft schon nach wenigen Gebräuchen brechen die hinteren Stege, die Dose und Deckel miteinander verbinden und werden somit unbrauchbar. Bento-Boxen stehen in zahlreichen Varianten zur Auswahl, jedoch zahlt man hier auch das meist schöne Design mit. In der mittleren Preislage findet man Edelstahldosen für Pausenbrote, die einen separaten Deckel aus Kunststoff haben, der zudem luftdicht verschließt. So kann man Frühstücksbrote, Obst oder Salat ideal einpacken. Es gibt sie ebenfalls mit Trennfächern, so dass man auch eine gemischte Dose für´s Frühstück packen kann. Kommt die Dose später in die Spülmaschine, nehmen Deckel und Dose wenig Platz ein. Da die Bento-Boxen in der Funktion ähnlich, im Preis jedoch teurer sind, ist eine solche Anschaffung allenfalls etwas für´s Auge. Ansonsten sind für den normalen Gebrauch die Brotdosen für´s Frühstück im mittleren Preisbereich einfach perfekt.

Lesen Sie auch:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Add Comment