Praktische Küchenhelfer zum kleinen Preis?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Nützliche Helferlein, die in keiner Küche fehlen dürfen

Sie liegen, stehen oder hängen in wirklich jeder Küche und sind aus ihr auf gar keinen Fall wegzudenken. Die Rede ist von all dem praktischem Kleinkram, der das tägliche Zubereiten erleichtert und Ordnung in Küchenschränke und Regale bringt. Küchenhelfer wie Kochlöffel, Teigschaber, Knobipresse, Körbchen und Co werden in allen Haushalten gebraucht und deshalb ist die Auswahl einfach riesig. Ebenso riesig ist allerdings auch die Preisspanne, in der man die Küchenutensilien kaufen kann.

Welche Küchenhelfer braucht man eigentlich wirklich und wie viel dürfen sie überhaupt kosten? Welche Qualität sollten sie haben? Was ist überflüssig und nimmt nur unnötig Stauraum weg? Wir haben die Antworten auf diese und weitere Fragen!

Gastrolux Soßenlöffel
Gastrolux Soßenlöffel

Küchenhelfer – Ein paar Entscheidungshilfen

Müssen Küchenhelfer immer in bester Qualität sein?

Man bekommt sie im Fachmarkt für Küchenzubehör, in großen Supermärkten sowie natürlich auch im Einzelhandel. Von beliebten 50-Cent bzw. 1-Euro-Artikeln bis zu äußerst exklusiven Küchenhelfern bieten sich allen Kochfeen und Backkünstlern zahlreiche Kaufmöglichkeiten. Dies verlockt gerne mal dazu, während dem Wocheneinkauf schnell noch ein paar dieser nützlichen Dinger in den Einkaufskorb zu packen. Nicht zu vergessen all die witzigen Lifestyle-Gadgets für die Küche, die mit leuchtenden Farben und coolen Designs Kochen und Backen zum lustigen Vergnügen werden lassen. Das alles riecht nach Kaufverführung pur und deshalb gibt es eigentlich in nahezu jedem Haushalt viel zu viele davon.

Man hat ja nie genug davon!“ – ist eine gerne genutzte Ausrede, um Küchenzubehör zu kaufen, was man bereits zu Hause hat. Bei einigen Küchenhelfern ist es allerdings nie verkehrt, wenn man sie auf Vorrat mitnimmt. Kocht man nämlich mit Freunden oder wollen die Kinder sich beim Backen beteiligen, geht einem sonst schnell das entsprechende Küchenwerkzeug aus. Es spricht also nichts dagegen, wenn man mal ein günstiges Küchenmesser für die Besteckschublade kauft oder z. B. beim aktuellen Angebot des Monats bei TEDi zuschlägt und sich mit Küchenutensilien wie Dosen, Körbchen oder Holzlöffeln  eindeckt. Günstige Preise sind toll und solche Utensilien für die Küche kann man immer gebrauchen.

Bei anderen Küchenhelfern ist es eher sinnvoll, auf eine gute und hochwertige Ausstattung Wert zu legen. Nämlich immer dann, wenn es um Funktionalität geht, wie beispielsweise beim Dosenöffner. Doch dazu später mehr. Werfen wir erst einen Blick auf das Allerwichtigste.

Was Sie auf jeden Fall in der Küche brauchen

Jede Küche sollte eine Grundausstattung haben, bei der sich die Küchenhelfer in vier Kategorien unterteilen lassen:

  • Kochzubehör
  • Backzubehör
  • Ordnungshelfer
  • sonstige Helfer

Selbstverständlich hängt der tatsächliche Bedarf von den Zubereitungs- und Essgewohnheiten ab, doch was die Basisausstattung anbelangt, ist die Küchenausstattung fast in allen Haushalten die gleiche. Hier die wichtigsten:

Kochzubehör

Dazu zählen Küchenmesser (Kneippchen), Kochmesser, Knoblauchpresse, Eierschneider, Kochlöffel (Rührlöffel), Schneebesen, Suppenkelle, Soßenkelle, Grillzange, Wetzstein oder Schleifstein zum Schärfen von Küchenmessern, Messerblock, Pfannwender, Sparschäler bzw. Kartoffel- und Spargelschäler.

Pinsel ist ein wichtiger Küchenhelfer
Pinsel ist ein wichtiger Küchenhelfer

Backzubehör

Für´s Backen wird umfangreiches Backzubehör benötigt, das von Mixer über Backformen bis zur Küchenmaschine reicht. Kleine Küchenhelfer sind: Backpinsel, Teigschaber, Zestenreißer, Puderzuckersieb, Ausstechformen für Plätzchen, Abkühlgitter für Tortenböden und Kuchen, Backhandschuh. Hier erhalten Sie weitere Tipps, welche Backutensilien Sie haben sollten, wenn Sie gerne Torten und feine Kuchen zubereiten.

Ordnungshelfer

Bis hierhin haben wir bereits viele kleine Küchenutensilien aufgezählt, die den Küchenalltag einfacher machen. Einige von ihnen können wunderbar als Set gekauft und an einer passenden Küchenreling aufgehängt werden. Andere, wie beispielsweise Kochlöffel können in einen Köcher gestellt werden; für gute Kochmesser empfehlen wir unbedingt einen Messerblock, um die Messerklingen zu schonen.

Damit sich kleinere Küchenhelfer hygienisch und ordentlich aufbewahren lassen, sind kleine Körbchen äußerst praktisch. Noch besser sind sogar Boxen mit Deckel, in denen man beispielsweise hervorragend Ausstechförmchen und alle Dinge staubgeschützt aufbewahren kann, die man nicht regelmäßig benötigt. Bei solchen Boxen sind jene am besten, die man sicher übereinander stapeln kann. So nehmen sie in den Küchenschränken nicht so viel Platz weg und kippen nicht ständig um. Bei Körbchen ist es sinnvoll, dass sie in unbefülltem Zustand ineinander gestellt werden könne, um ebenfalls nicht zu viel Küchenraum einzunehmen.

Sonstige Helfer, die den Küchenalltag erleichtern

Helfer, die in jedem Haushalt benötigt werden sind: Dosenöffner, Eieruhr, Holzbrettchen in verschiedenen Größen, Korkenzieher, Flaschenöffner, Sektkühler, Topfuntersetzer, Stövchen, Küchenschere, Vorratsdosen, Messbecher, Trichter.

Hinzu kommt natürlich individuell benötigtes Kochzubehör sowie Backzubehör. Dies kann sein: Zitronenpresse, Pralinenbesteck, Rouladennadeln, Eigelbtrenner, diverse Reiben, Kartoffelstampfer, Schöpfkelle, Gewürzei, Schaschlikspieße.

Wie bewahrt man Küchenhelfer am besten auf?

Es kommt definitiv eine ganz beachtliche Menge an Küchenhelfern zusammen, die verstaut werden wollen. Damit die Küche nicht unordentlich aussieht und unübersichtlich wird, räumt man am besten alles weg, was nicht mehrmals am Tag benötigt wird. Einerseits ist das platzsparend, andererseits bleiben die Küchenutensilien so sauber; kein Staub und kein Küchendunst haftet an.

Da man nicht täglich backt, kann Backzubehör sogar in einem anderen Raum aufbewahrt werden, wenn es an Platz mangelt. Kochzubehör indes kann in Reichweite gehalten, aber nicht unbedingt auf der Küchenarbeitsplatte abgelegt werden.

Alle Küchenhelfer, die scharfkantig oder spitz sind, sollten entsprechend sicher gelagert werden, damit sie kein Verletzungsrisiko darstellen. Küchenmesser gehören in den Messerblock, lediglich günstige Kneippchen können in der Besteckschublade verschwinden.

KAI Messerblock aus Eichholz
KAI Messerblock aus Eichholz

In welcher Preislage sollte man Küchenutensilien auswählen?

Abschließend wollen wir auf die Preise für Küchenhelfer und Co eingehen. Im Grunde gibt es alle Utensilien zum Backen und Kochen in sehr günstiger, mittlerer und gehobener Preisklasse. Letztere liefert vermutlich in fast allen Bereichen auch die beste Qualität, was Küchenhelfer anbelangt; doch ist man nicht gerade Millionär, kann man selbstverständlich auch günstigere Küchenzubehöre kaufen. Bei Helfern wie Messbecher, Zitronenpresse, Backpinsel usw. muss es wirklich nicht die teuerste Ware sein, sondern hier kann man auch für kleines Geld vernünftig einkaufen.

Dennoch sollte man Küchenhelfer, bei deren Verwendung stärkere Kräfte einwirken, zumindest in der mittleren Preisklasse bevorzugen, damit man länger davon hat, als bis zum ersten Einsatz. Klassische Beispiele sind Dosenöffner, Knobipressen und Korkenzieher. Auch, was Küchenmesser angeht, raten wir definitiv zur bessern Qualität. Japanmesser wie Kai PureKomachi 2 sind ihren Preis definitiv wert.

Lesen Sie auch:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

One thought on “Praktische Küchenhelfer zum kleinen Preis?

  1. Ich habe meine Küche auch erst neulich wieder neu eingerichtet und mir dazu noch einige der Dinge, die du vorgestellt hast, geholt. Vorallem ein Messerblock ist nicht nur praktisch, sondern auch optisch ein echter Eyecatcher.

    LG
    Tim

Add Comment