Sommer – Zeit der Feste und Feiern

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Feiern richtig organisieren
Feiern richtig organisieren

So macht das Feiern Spaß

Das gute Wetter im Sommer und die Gelegenheit, draußen feiern zu können, kommen einer Einladung zum nächsten Fest gleich. Spätestens ab dem April überlegt man bei jeder Feierlichkeit, ob man diese im Freien ausrichten möchte. Steht dafür am eigenen Haus ein Garten zur Verfügung, spricht nichts dagegen. Besitzt man diesen nicht, kann man stattdessen auch eine Location anmieten und dort für die geladenen Gästen eine Feier oder eine Party ausrichten. In welchem Umfang man ein Fest oder Partys ausrichtet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger ist das Budget. Es legt letztlich jeden Rahmen beim Ausrichten fest. Natürlich spielt es auch eine Rolle, ob im privaten, kleinen, großen oder geschäftlichen Kreis gefeiert werden soll. Ziel eines jeden Fests ist immer, dass Gäste und Gastgeber dem Anlass entsprechend rundum begeistert sind.

Feiern im privaten Kreis

Das gesamte Kalenderjahr bietet allerlei feierliche Anlässe. Von der kleinen Spontanparty über große Partys zu runden Geburtstagen gibt es daneben noch die besonders festlichen Familienfeiern wie

  • Taufe
  • Kommunion
  • Konfirmation
  • Firmung
  • Hochzeit
  • Ehejubiläen (z. B. Silberhochzeit, Goldene Hochzeit, Perlenhochzeit).

Um jedes dieser Feste gebührend zu feiern, muss das Drumherum anlasswürdig sein und so steht die Planung zunächst im Vordergrund. Zunächst stehen die Überlegungen voran:

  • Wie viele Gäste werden eingeladen?
  • Wo soll gefeiert werden?
  • Wer bereitet das Essen vor?
  • Wie werden die Getränke beschafft?
  • Soll Musik gespielt werden?
  • Wer kümmert sich um die Dekoration und wie sieht diese aus?
  • Wo übernachten die Gäste oder können sie nach Hause fahren?

Lädt man zur kleinen Gesellschaft, kann durchaus die Feier selbst ausgerichtet werden, da der organisatorische Ablauf sich im Rahmen hält. Zwischen ca. fünf und 12 Gäste kann man meist in der Wohnung oder im Haus problemlos versorgen bzw. im Sommer in den Garten einladen. Nachbarschaft, Freunde und Familie sind fast immer gerne bereit, mit Stühlen, Tischen und Geschirr auszuhelfen und bieten auch beim Vorbereiten und bei der Verköstigung der Feiergesellschaft ihre Hilfe an. Äußerst hilfreich ist es, sich einen Organisationsplan zu erstellen, damit nichts vergessen wird.

Locations und Bewirtschaftung für große Gesellschaften

Große Partys und Feiern hingegen bedeuten einen umfangreichen Organisationsaufwand, so dass es oft angebracht ist, in ein Restaurant auszuweichen oder eine geeignete Location anzumieten und auf Catering zurückzugreifen. Dann ist es extrem wichtig, sehr früh mit den Vorbereitungen zu beginnen und sich bei verschiedenen Anbietern zu informieren und sich Angebote einzuholen, da besonders im Sommer die Termine wie etwa für Kommunionen oder Hochzeitsfeiern meist sehr schnell ausgebucht sind. Partyausrichter bieten vom kleinen Service bis zur gesamten Ausrichtungen von Festen alles an. Da sie spezialisiert sind, Feste, Feiern und Partys sowohl im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich auszurichten, arbeiten diese Dienstleister immer wieder mit anderen Anbietern zusammen und können dementsprechend von Locationsuche über Köche, Zeltverleiher, Beschallung und Hotels für die Übernachtung der Gäste alles arrangieren, was zum Gelingen eines Events beiträgt.

Als Gastgeber glänzen

Wer auch immer Partys und Feiern ausrichtet, möchte als Gastgeber sicherstellen, dass jedes Fest perfekt gelingt. Dies sorgt deshalb auch für so manchen Stress bei den Vorbereitungen. Dennoch sollte bei allem Organisatorischen nicht vergessen werden, dass ein festlicher Anlass im Vordergrund steht. Gibt man die Vorbereitungen in die Hände eines professionellen Party- und Eventveranstalter, kostet dies zwar mehr, aber man erspart sich die mitunter mühsame Vorbereitungsphase größtenteils. Übernimmt man selbst das Organisieren selbst, ist das frühe Planen das A und O. Außerdem hilft es ungemein, wenn Freunde und Verwandte zur Hand gegeben und das ein oder andere abnehmen. Ganz wichtig ist auch, in einem reellen Rahmen zu planen. Möchte man im Sommer eine Gartenfeier ausrichten, erwartet kein Gast, dass ein Fünf-Gänge-Menü aufgetischt wird. Auch bei Kommunionen, Hochzeiten oder runden Geburtstagen darf  gegrillt und Fingerfood gereicht werden. Ein entspannter Gastgeber, der auf dem eigenen Fest mit guter Laune und ohne Stress mit der Gesellschaft das Feiern genießen kann, sorgt meist ganz automatisch für zufriedene Gäste. Impressionen:

Lesen Sie auch:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Add Comment