Smoothies & Säfte – Welcher Entsafter eignet sich?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Frisch gepresste Säfte & Smoothies in aller Munde

Sie schmecken lecker, sind gesund, kosten nicht viel und fast jeder mag sie: Säfte aus frischen Zutaten. Smoothies sind der neue Trend, der nun schon eine ganze Weile anhält. Von uns aus kann das so weitergehen, denn sie überzeugen geschmacklich – und auch ansonsten in jeder Hinsicht. Bisweilen fertigen wir frisch gepresste Säfte ganz konventionell mit der manuellen Orangenpresse aus oder pürieren frisches Obst mit dem Stabmixer. Allerdings merken wir, dass diesen Zerkleinerungsmethoden einfach Grenzen gesetzt sind. Frisch zubereiteter Karottensaft ist eine tolle Zutat, die vielen Smoothies und Säften ein besonders leckeres Aroma verleiht. Doch weder mit der Zitronenpresse noch mit dem Stabmixer lassen sich die Möhren zu Saft verarbeiten. Die Anschaffungskosten für eine richtige Küchenmaschine waren uns bislang zu hoch und so suchen wir derzeit nach einer Alternative. Wir haben uns umgeschaut, welche Möglichkeiten sich sonst bieten.

Glas für Smoothies
Entsafter für Smoothies & frische Säfte

Standmixer Bianco forte

Für die Zubereitung von Smoothies und frisch gepressten Säften soll ein guter Standmixer geeignet sein. Ein solches Modell ist beispielsweise der Hochleistungsmixer Bianco Forte, der im Fachhandel derzeit inklusive Smoothie Rezeptbuch bei etwa 444 Euro liegt. Mit dem Bianco Forte kann man ebenso wie mit dem Bianco Puro viele Leckereien wie Säfte im Bereich Rohkost zubereiten, Früchte und Gemüse cremig zerkleinern oder für grüne Smoothies die wertvollen Vitalstoffe aus Blattgrün von Spinat, Wildkräutern usw. gewinnen. Die hohe Zahl an Umdrehungen in Kombination mit den 6 scharfen Edelstahlmessern soll die Produkte wie Früchte, Gemüse und Kräuter besonders schonend zerkleinern, so das für die gesunde Ernährung volle Vitamine und Vitalstoffe erhalten bleiben. Der Hochleistungsmixer Bianco Forte verfügt über einen Sicherheitsdeckel, so dass er nur verschlossen in Betrieb genommen werden kann.

  • 1.680 Watt
  • 32.000 Umdrehungen/Minute
  • 2 Liter Mixbehälter
  • 6 automatische Programme
  • 6 Edelstahlmesser
  • Stampfer mit Temperaturanzeige
  • 5 Jahre Garantie auf den Motor
  • 2 Jahre Garantie auf Stößel & Behälter
  • geeignet für: Smoothies, Fruchtsäfte, Eis, Mandel- und Nussmilch, Kaffeemahlen, Suppen usw.

Entsafter Hurom Slow Juicer – Die zweite Generation

Optisch doch schöner gestaltet ist der Hurom Slow Juicer, der im Fachhandel für nur 529 Euro (sonst 599 Euro) versandkostenfrei erhältlich ist. Die Saftpresse Hurom HH, nunmehr in der zweiten Generation, hat gegenüber dem Vorgänger eine optimierte Presswelle, die dafür sorgen soll, dass weniger Rückstände während des Entsaftungsvorgangs zurückbleibt, was letztlich auch die Reinigung des Geräts vereinfacht. Wie der Name Slow Juicer bereits vermuten lässt, setzt man bei dem Hurom Slow Juicer HH 2nd generation auf eine besonders langsame Entsaftung, was dazu beiträgt, Vitamine und Vitalstoffe noch besser erhalten zu können. Die Geschwindigkeit wurde für den Slowjuicer nochmals halbiert. Die Betriebshitze wird dadurch ebenfalls reduziert. Gerade für Rohköstler, die Weizengras und andere Zutaten für Grüne Smoothies entsaften, ist dies ein elementares Kriterium, sich für einen solchen Entsafter zu entscheiden, der eben nicht wie ein Zentrifugalentsafter auf Tempo, sondern auf schonendes Entsaften setzt. Ob Obst wie Kiwi, Orangen oder andere Früchte und Gemüse – man bekommt immer einen Saft frisch gepresst, der lecker schmeckt. Hier die Eckdaten:

  • 43 Umdrehungen / Minute
  • 500 ml Saftbehälter (BPA-frei)
  • Hebel für Fruchtfleischkontrolle
  • Pressschnecke aus Ultem Material
  • 150 Watt Leistung
  • 10 J. Garantie auf den Motor
  • 2 J. Garantieleistung auf Verschleißteile
  • Lieferzeit 1-2 Tage
  • geeignet für: Smoothies, frisch gepresste Säfte, Küchenmaschine, Entsafter

Kuvings Whole Slow Juicer

Drittes Modell im Bunde ist der Kuvings Whole Slow Juicer, der preislich mit 399 Euro der günstigste Entsafter ist. Seine herausragende Eigenschaft ist der „Supersize Einfülltrichter“, der mit 7,5 cm zum Beispiel auch einen ganzen Apfel fasst. Bevor sich das Gerät ans Entsaften macht, zerkleinert er im ersten Arbeitsgang große Stücke und befördert das Zerschnittene dann zum Entsaften. Wer´s beim Pressen frischer Säfte schnell und ohne Vorarbeit haben möchte, dürfte mit dieser Saftpresse glücklich werden, denn man muss nicht mehr grob zerkleinern. Ein Nachteil beim Kuvings Whole Slow Juicer: Möchte man nur Blätter wie Weizengras oder Spinat für Grüne Smoothies entsaften, stößt dieser Entsafter an seine Grenzen. Vermengt man Blattgrün jedoch mit festerem Obst und/oder Gemüse, schafft er auch die Blätter problemlos. Der Standmixer ist eine Powermaschine, weil er mit mehr Watt arbeitet, als vergleichbare Modelle.

  • 60 Umdrehungen / Minute
  • 240 Watt Leistung
  • 400 ml Saftbehälter
  • Einfülltrichter mit 7,5 cm Durchmesser
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Dauerbetrieb bis 30 Minuten möglich
  • 5 Jahre Motorengarantie
  • 2 Jahre Garantieleistung auf übrige Teile

Zusammenfassung zum Entsafter

Um sich gelegentlich ein Smoothie oder einen frisch gepressten Saft zuzubereiten, genügt durchaus ein Stabmixer bzw. die manuelle Saftpresse. Genießt man im Rahmen einer Ernährung mit Rohkost häufig fruchtige und grüne Smoothies und Säfte, rentiert sich die Anschaffung eines Juicers. Wie bei allen elektronischen Küchengeräten sollten bei der Kaufentscheidung Leistung und Gesamtpaket im Fokus stehen. Sowohl unsere Beispiele Hurom und Kuvings zielen darauf ab, Früchte und Gemüse möglichst ergiebig, aber besonders schonend zu entsaften. Alle drei Geräte gewährleisten eine hohe Saftausbeute und sind so konzipiert, dass auch größere Saftmengen gewonnen und die einzelnen Geräteteile leicht zu reinigen sind. In unserem persönlichen Ranking hat unter diesen drei Modellen der Entsafter Hurom Slow Juicer HH und generation die Nase vorn, weil hier sowohl die lange Garantielaufzeit sowie die niedrige Umdrehungszahl für sich spricht.

Lesen Sie auch:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Add Comment